weather-image
14°
Vor 30 Jahren: Ulrich Wollmann legt die Meisterprüfung ab und übernimmt von seinen Eltern das Unternehmen am Seetor

Kfz-Handwerk im Wandel: Zeit der Schrauber ist vorbei

Rinteln (wm). Vor 30 Jahren hat Ulrich Wollmann, Chef der gleichnamigen Autowerkstatt und Kia-Vertretung vor der Handwerkskammer in Flensburg seine Meisterprüfung für das Kfz-Handwerk abgelegt und konnte damit Tankstelle und Werkstatt seiner Eltern am Seetor übernehmen.

veröffentlicht am 27.06.2007 um 00:00 Uhr

Firmengründung am Seetor: Paul und Marlies Wollmann bauten 1951

Anlass für die 11 Mitarbeiter des Unternehmens, dem Firmenchef zu diesem Jubiläum zu gratulieren. Dass er die Meisterschule in Heide/Holstein - damals als Vollzeitschule mit Internat - so "mühelos" absolviert habe, dafür müsse er sich eigentlich im Nachhinein bei der Bundeswehr bedanken, erinnerte sich Wollmann. Die habe ihm nämlich in den vier Jahren als Kfz-Mechaniker bei der Instandstsetzung in Achum und bei einem Speziallehrgang für Kettenfahrzeuge in Hammelburg ganz hervorragend auf die Meisterschule vorbereitet. Gerade 24 Jahre alt geworden, war Wollmann damals mit einer der jüngsten Kfz-Meister in Niedersachsen und dem Schaumburger Land. Wollmanns Eltern Paul und Marlies hatten 1951 am Seetor eine Tankstelle und eine Ford- und Austinwerkstatt auf der grünen Wiese gebaut, die an Ernst Heizmann verpachtet worden war. Hier hatte Ulrich Wollmann 1967 seine Laufbahn als Kfz-Lehrling begonnen. Nach der Meisterprüfung wurde es für die Familie Wollmann ein nahezu lückenloser Übergang, Pächter Heizmann ging in Pension, Junior Wollmann übernahm die Werkstatt und startet bald mit einer Toyotavertretung, der vor zehn Jahren Kia folgte. Heute repariert und wartet die Werkstatt alle Fahrzeugtypen. Gewandelt habe sich in den 30 Jahren das Berufsbild grundlegend, sagt Wollmann: "Die Zeit der Schrauber ist vorbei." Selbst ein Laie brauche nur unter die Motorhaube seines Neuwagens zu schauen, um zu erkennen, dass ohne elektronische Bauteile nichts mehr läuft, entsprechend aufwändig seien heute die Diagnosesysteme. Werkstatt und Tankstelle bietet außerdem den kompletten Kundenservice von Beleuchtung bis Reifen, Inspektion bis Reinigung.

Ulrich Wollmann mit Pyrenäenhund "Bessi", seit neun Jahren zwölf
  • Ulrich Wollmann mit Pyrenäenhund "Bessi", seit neun Jahren zwölftes Mitglied im Firmenteam. Fotos: pr./wm


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare