weather-image
Gwendoline Murfin in ihr Amt eingeführt

Kendal hat eine neue Bürgermeisterin

Rinteln/Kendal (rd). Kendal hat eine neue Bürgermeisterin. Mit traditionellem britischem Pomp und Prunk wurde Councillor (Ratsherrin) Gwendoline Murfin feierlich vor Kendals versammeltem Rat und den führenden Persönlichkeiten der "Auld Grey Town" zur Bürgermeisterin gewählt und ins Amt eingeführt. Damit löste sie Alt-Bürgermeisterin Gwyneth Raymond ab. Ihre Stellvertreterin und damit voraussichtlich Bürgermeisterin für 08 heißt Clare Feeney-Johnson.

veröffentlicht am 09.06.2007 um 00:00 Uhr

Rintelns Bürgermeister Karl-Heinz Buchholz war es leider nicht möglich, diesmal persönlich bei der Amtseinführung dabei zu sein. Er hielt es aber für wichtig, Rinteln vertreten zu lassen und bat Mike Middleton, der für die Kontakte zwischen den beiden Partnerstädten zuständig ist, diese Aufgabe zu übernehmen Buchholz ließ es sich auch nicht nehmen, eine Ansprache zu schreiben, die von Middleton im Auftrag vorgelesen wurde. In seiner ausgesprochen humorvollen Ansprache gratulierte Rintelns Bürgermeister seiner neuen Kollegin zu deren Wahl und wünschte ihr viel Erfolg für die kommende Amtsperiode. Er sprach auch über die Erfolge der partnerschaftlichen Beziehungen zwischen Kendal und Rinteln und äußerte den Wunsch, Gwen Murfin bald in Rinteln begrüßen zu dürfen. Die neue Bürgermeisterin wurde in Edinburgh geboren, wohnt aber seit 25 Jahren in Kendal. Sie ist ein ausgesprochener Familienmensch und hat vier Kinder und fünf Enkel. Ihre Hobbys und Interessen sind die Umwelt, ihr Garten, Jugendarbeit und Musik. Politisch gehört Murfin den Liberal Democrats - einer Fusionierung der ehemaligen Liberal Party (FDP) und einer Gruppe führender Politiker, die in den 80-er Jahren aus der damaligen Labour Party ausgetreten waren. Die Liberal Democrats haben nach den letzten Kommunalwahlen fast alle Sitze im Kendaler Rat. Der neuen Bürgermeisterin ist Nord-Deutschland nicht unbekannt. In den späten 60-er und frühen 70-er Jahren hat sie in Krefeld und Bielefeld als Soldatin bei den britischen "Royal Signals" (Fernmelder) gedient.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt