weather-image

Keller überflutet, Straßen unpassierbar

Rinteln. Das Gewitter in der Nacht zu heute hat den Feuerwehrleuten aus Westendorf, Steinbergen, Volksen, Rinteln und den Bauhofmitarbeitern eine lange Nacht beschert: Straßen sind überspült, von den gerade frisch bestellten Äckern sind Schlammlawinen auf Fahrbahnen gerutscht und Keller vollgelaufen.

veröffentlicht am 08.10.2009 um 16:46 Uhr

Überflutung

Rinteln. Das Gewitter in der Nacht zu heute hat den Feuerwehrleuten aus Westendorf, Steinbergen, Volksen, Rinteln und den Bauhofmitarbeitern eine lange Nacht beschert: Straßen sind überspült, von den gerade frisch bestellten Äckern sind Schlammlawinen auf Fahrbahnen gerutscht und Keller vollgelaufen. Es war das Zusammentreffen von arktischer Kaltluft und tropischer Warmluft direkt über dem Weserbergland, das die extremen Regenfälle ausgelöst hat.
Stadtbrandmeister Friedel Garbe hat mithilfe seines Regenmessers im Garten ermittelt, zwischen 22 Uhr und 2.30 Uhr morgens sind 45 Liter Regen auf den Quadratmeter Boden gefallen. Im Rahm Hameln waren es an manchen Orten sogar bis zu 75 Zentimeter. Vor allem auf den Dörfern waren Feuerwehrleute bis in die frühen Morgenstunden pausenlos im Einsatz.

Mehr dazu lesen Sie morgen in der SZ/LZ.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    News-Ticker
    Anzeige
    Kommentare