weather-image
HSG Schaumburg Nord klarer Favorit beim Drittletzten HSG Laatzen-Rethen

Keinen Hänger im Spielverlauf erlauben

Handball (hga). In der Landesliga ist die HSG Schaumburg Nord mit jetzt 16:0- Punkten alleiniger Tabellenführer - der Blick auf die aktuelle Tabelle freut Fans und Mannschaft. Und damit diese Freude zumindest eine weitere Woche anhält, hat die HSG bei ihrem anstehenden Auswärtsspiel beim Aufsteiger HSG Laatzen-Rethen nur eines im Sinn: Gewinnen.

veröffentlicht am 15.11.2008 um 00:00 Uhr

Soweit die Vorstellung, tatsächlich ist es eine absolute Pflichtaufgabe. Als Tabellendrittletzter weist der Aufsteiger erst drei Pluspunkte auf, in der Tabelle trennen beide Mannschaften Welten. Die Gastgeber sind nach aktuellem Stand ähnlich stark - oder schwach, je nach Sichtweise - wie der VfL Stadthagen einzuordnen. Gegen die Kreisstädter gewann die Mannschaft von Coach Claas Wittenberg am vergangenen Wochenende klar. Allerdings leistete sich die Mannschaft fast schon gewohnheitsmäßig einen Hänger, gegen Ende der ersten Hälfte hatte die Wittenberg-Sieben das Glück des Tüchtigen, die Kreisstädter nutzten die angebotenen Chancen nicht. Und so wird Wittenberg nicht nur darauf drängen, gleich zu Beginn ähnlich wie am vergangenen Wochenende die Verhältnisse und Ansprüche klar zu stellen. "Wir müssen spielerisch und bei unserer Chancenverwertung eine Schippe drauf- legen", fordert Wittenberg. Sonst ginge so ein Spiel auch mal schnell verloren. Das Wort Konstanz wird bei den Vorbereitungen auf das Spiel eine große Rolle spielen, in der Hinsicht haben Wittenbergs Nerven genug Belastungstests hinter sich. Allerdings sollten Florian Günzel oder auch Jan Juretzka in der Lage sein, die am vergangenen Wochenende gezeigten Leistungen im spielerischen Bereich zu wiederholen, dann steht einem Auswärtssieg eigentlich nicht viel im Weg. Anwurf: Sonnabend, 18 Uhr.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt