weather-image
24°
×

27 aktive Kameraden bei der Feuerwehr Marienau

Keine Zeit zum Ausruhen

Marienau (gök). Das Jahr 2009 war für die Freiwillige Feuerwehr Marienau ein sehr arbeitsreiches Jahr. Neben dem Tagesgeschäft und acht Einsätzen stand das Jahr im Zeichen des 85-jährigen Jubiläums. Außerdem wurden die Aktiven als Einsatzkräfte für die Probensammelstelle integriert, was zusätzlich Zeit bedurfte.

veröffentlicht am 17.02.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 03.11.2016 um 04:21 Uhr

Neben verschiedenen Löscheinsätzen bei einem Schornsteinbrand, Flächenbränden und einem Scheunenbrand in Hemmendorf wurde auch ein Gewächshaus aus der Aue geborgen.

Die Teilnahme am Osterfeuer, am Pfingstzeltlager der Jugendfeuerwehr in Marienau, an der Maifeier und am Wittmusfest standen neben den Vorbereitungen und der Durchführung des eigenen 85-jährigen Jubiläums auf dem Terminkalender. Dabei gab es neben dem Kommers einen Kinderumzug, ein Festumzug und ein Konzert.

Freude zeigten die Kameraden über die Installation der neuen Feuerwehrtore im Gerätehaus. 2009 wurde auch viel für die Fortbildung getan. So nahmen Philip Hacker und Björn Neumann an der Truppmann-I-Ausbildung und Jan Hendrik Karsch an der Truppmann-II-Ausbildung teil. Auch andere Lehrgänge wurden erfolgreich besucht. Insgesamt kamen die 27 aktiven Feuerwehrkameraden auf über 4800 Dienststunden. Sie setzten sich aus 336 Stunden theoretischer Ausbildung, 1402 Stunden praktischer Ausbildung, 419 Stunden Dienstbesprechung, 374 Stunden für Lehrgänge, 522 Stunden für Kreiswettbewerbe, 1134 Stunden für das Feuerwehrfest, 276 Stunden für die Probensammelstelle und 257 sonstigen Stunden zusammen.

Bei der Wahl zum stellvertretenden Ortsbrandmeister wurde Bernd Lange gewählt. Der anwesende Kreisbrandmeister Frank Wöbbecke ehrte Thomas Weege für 25 Jahre aktive Mitgliedschaft in der Feuerwehr, Gerhard Lemke für 40 Jahre und Hartwig Volze für 50 Jahre Mitgliedschaft. Befördert wurden Björn Neumann zum Feuerwehrmann, Philip Hacker zum Feuerwehrmann und Jan Hendrik Karsch zum Oberfeuerwehrmann. Für dieses Jahr stehen auch schon einige Termine fest. So wird ab 27. März das Holz für das Osterfeuer am 3. April abgefahren. Am 17. April werden wieder Feuerlöscher geprüft, und am 30. April findet die Maifeier statt. Ende Oktober werden in den Ortsteilen Marienau und Voldagsen wieder die Hydranten geprüft.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige