weather-image
21°
×

Die Nationalisten werden stärker

Keine Solidarität in der EU

Drei Länder brechen seit Jahren europäisches Recht und die EU muss sich das erst durch Gerichtsurteil bestätigen lassen, weil sie nur einstimmig gegen diese Länder vorgehen könnte.

veröffentlicht am 14.04.2020 um 22:38 Uhr

Autor:

Zu: „Drei EU-Staaten haben Recht gebrochen“, vom 3. April

Die gleichen unsolidarischen, gnadenlosen Regierungen, die ihr Land nur mit den solidarischen Milliarden aus den anderen Staaten aufgebaut haben, brechen nach wie vor dieses europäische Recht und sehen in der EU nur die dumme Kuh, die sie melken können. Gleichzeitig ermöglicht es die zerstrittene, untätige EU, dass in diesen Ländern die Demokratie langsam abgebaut wird.

Polen, ein angeblich katholisches Land, betet in gut geheizten Kirchen für Liebe unter den Menschen und lässt eiskalt Kinder in den Lagern Griechenlands verrecken! Vor so viel „Liebe“ graut mir! In einem Lied der „1. Allgemeinen Verunsicherung“ heißt es: „Schau da drin im Fernsehen, da liegt a kleines Kind. Schau dem fehl’n die Füssl, geh, schalt um geschwind. Das kann sich kaner ansehn, weil’s Essen nimmer schmeckt, und spenden, das hat auch keinen Zweck, weil’s sowieso verreckt!“ Das, Frau von der Leyen, ist gelebte Solidarität in der EU! Wenn man Kinder in den Flüchtlingslagern retten will, was ich bezweifele, müssen Gelder an die unbarmherzigen Regierungen zurückgefordert oder zumindest die laufenden Zahlungen an sie, zugunsten der Menschlichkeit, eingestellt werden. Die Nationalisten in Europa werden deshalb stärker, weil sie sich offensichtlich gegen untätige, demokratische Streithammel durchsetzen. Das Europa der unbedeutenden Vaterländer muss die AfD nicht erst fordern. Das haben wir längst, und jeder könnte sehen, wohin uns das führt. Könnte!

In Amerika zeigt uns ein Schwachkopf, was die USA unter Solidarität verstehen, nämlich solidarisch haben nur andere zu sein. Solidarisch ist nur das, was den USA nutzt. Auch hier reden wir nicht Klartext. Was sollte eine zerstrittene EU der Vaterländer auch anderes tun?

Und wir selbst? Die Bundesrepublik hat nur „Mitleid“ mit den sterbenden Kindern, wenn andere es auch haben! Jeder Wohlstandsmensch, dessen größtes Unglück es bisher war, wenn sein Smartphone keinen guten Empfang hatte und der sich anmaßt, das Schicksal dieser Kinder zu bewerten, sollte nie vergessen, dass er sogar um Toilettenpapier kämpfte.

Die Moral von der Geschicht‘: Der Täter ist böse, aber gut ist der Untätige, der nur auf andere wartet, debattiert und zuschaut, aber auch nicht!



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt