weather-image

Der Dienst bei den Brandschützern hat sich innerhalb von zehn Jahren radikal verändert / Großes Aufgabengebiet mit zahlreichen Fortbildungen

Keine Nachwuchssorgen bei der Feuerwehr in Barksen

Barksen (boh). „Wir sind eine starke Truppe“, begrüßte Ortsbrandmeister Benjamin Ebbighausen die Mitglieder der freiwilligen Feuerwehr Barksen in der voll besetzten Hohenstein-Diele. Mit 209 Mitgliedern, davon 64 Aktiven, weist die Ortswehr einen äußerst stabilen Mitgliederbestand in dem Hohensteindorf aus. Allein bei der Kinderfeuerwehr konnten im letzten Jahr sechs neue Mädchen und Jungen begrüßt werden. Nachwuchssorgen brauche sich die Ortswehr demnach nicht zu machen, erklärte der Vorstand.

veröffentlicht am 26.01.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 01:21 Uhr

270_008_5169251_wvh2601_FW_Barksen_348_4803.jpg

Die Einsatzgruppe leistete 5073 Stunden Dienst. 320 Stunden sammelten sich dabei für Lehrgänge in Kirchohsen und Celle an, 194 Stunden bei Brandsicherheitswachen und 3089 Stunden bei theoretischen und praktischen Aus- und Fortbildungen innerhalb der Wehr. Mit dem Löschfahrzeug wurden mehr als 2200 Kilometer zurückgelegt. Unterm Strich bezeichnet der Ortsbrandmeister das vergangene Jahr als ausgesprochen ruhig: Ein Großbrand und technische Hilfsleistungen wurden professionell in Angriff genommen. Auch auf Kreisebene fuhr die Ortswehr ein überragendes Ergebnis ein. Die Jugendwehr glänzte bei den Vergleichswettbewerben im Stadtgebiet und erreichte den zweiten Platz. Beim Kreiswettbewerb in Emmerthal ging es ebenso mit dem dritten Platz aufs Treppchen. Eine ganze Reihe von Mitgliedern wurde bei der Versammlung befördert. Zum Feuerwehrmann ernannt wurden Michael Franke und Luca Jesch. Neue Oberfeuerwehrmänner wurden Felix Blankenburg und Lukas Grabbe. Maik und Mark Michallek sind neue Hauptfeuerwehrmänner in der Ortswehr. Julian Kerkmann wurde zum Oberlöschmeister befördert. Neuer Hauptlöschmeister ist Heiko Jesch. Großes Lob sprach Ortsbrandmeister allen Beförderten aus: „Der Dienst in der Feuerwehr kann nicht verglichen werden mit der Vergangenheit. Wir bewältigen anders als vor zehn oder zwanzig Jahren ein immer größer werdendes Aufgabengebiet.“ Dazu gehören eine umfangreichere und schwierigere Ausbildung, das Opfern von Freizeit und höhere Einsatzzahlen. „Das zu bewältigen, ist heutzutage keine Selbstverständlichkeit“, betonte Benjamin Ebbighausen. Abschließend ehrte Ebbighausen drei Feuerwehrmänner für langjährige Mitgliedschaft. Für 50 Jahre aktiven Dienst in der Ortswehr wurden Werner Buchmeier und Dieter Wehrhahn ausgezeichnet. Herbert Patzelt erhält das niedersächsische Ehrenzeichen zu einem späteren Zeitpunkt, da er an der Versammlung nicht teilnehmen konnte.

Ausgezeichnet für 50 Jahre aktiven Dienst in der Ortswehr Barksen: Dieter Wehrhahn (2. v. li.) und Werner Buchmeier (2. v. re.), links steht Jürgen Selle, stellvertretender Kreisabschnittsleiter, re. Ortsbrandmeister Benjamin Ebbighausen. Foto: boh


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt