weather-image
14°
Fehrmann-Truppe zu Gast in Degersen

Keine Kämpfer nur Statisten beim taumelnden SC Rinteln

Bezirksliga (jö). Sieben Niederlagen in Folge und kein Land in Sicht: Der SC Rinteln steckt in einer tiefgreifenden Krise, die beim 0:4 gegen Stadthagen fast hoffnungslose Dimensionen annahm.

veröffentlicht am 02.11.2007 um 00:00 Uhr

"Ich hätte zumindest gedacht, dass wir kämpfen. Doch davon habe ich außer bei zwei Spielern nichts gesehen", sagt der enttäuschte Trainer Ralf Fehrmann. "Wir hatten überwiegend Statisten auf dem Feld." Fast jeder Spieler seiner Mannschaft spielt derzeit weit unter seinen Möglichkeiten, auch in der Offensive: Kamuran Özkan kann keinen Verteidiger mehr ausspielen, Björn Eisermann war bis zu seiner Auswechselung völlig wirkungslos, Christopher Möller war ebenfalls nicht zu sehen und Tomas Muzik in der Funktion hinter den Spitzen überfordert. In der Abwehr bildetePaul Alles ein Sicherheitsrisiko. Im Mittelfeld wird dringend ein Mann wie Thomas Mau gebraucht, der Verantwortung übernimmt und das Spiel gestalten kann. Der SC Rinteln spielt am Sonntag beim heimstarken SV Degersen und Ralf Fehrmann ist froh, dass auf dem dortigen Miniplatz Fußball der anderen Art gespielt wird. "Lange Bälle, schnell nachrücken", so lautet seine Devise für den Angriff. Insbesondere will Ralf Fehrmann aber diesmal die Defensive stärken. "Wir werden tief stehen", kündigt er an. Rolf Bergmann wird nach nur einwöchiger Sperre wieder im Tor sein. Björn Eisermann ist verletzt und kann nicht spielen. Auch Thomas Mau wird noch lange ausfallen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare