weather-image
20°
Gemischter Chor Kirchohsen auf der Suche nach neuen Stimmen

„Keine Entscheidung fürs Leben“

Kirchohsen (gm). Der Gemischte Chor Kirchohsen konnte im vergangenen Jahr zwei neue Mitglieder gewinnen und verfügt nunmehr über 41 aktive Sängerinnen und Sänger. Mit diesem Stimmenpotential konnte Chorleiter Friedhelm Zschau optimistisch in die neue Saison blicken. Er hofft dennoch auf weitere Interessenten, die sich dem Chor für das anstehende Sommerkonzert am 14. Juni anschließen möchten. „Das muss keine Entscheidung fürs Leben sein“, verdeutlichte auch Vorsitzender Werner Fürst. „Alle Sängerinnen, Sänger und instrumental Musizierenden können sich bei uns als Projektbeteiligte auf Zeit ganz locker einbringen, wenn sie Freude am gemeinsamen Chorgesang und der Musik haben“, informierte Chorleiter Friedhelm Zschau. Im vergangenen Jahr trat der Gemischte Chor 13 Mal öffentlich auf und traf sich zu 45 Singprobenabenden. Als herausragende Ereignisse bezeichnete Werner Fürst das Volksliedkonzert in der Petrikirche sowie das große Weihnachtskonzert mit zahlreichen Gastmusikern. „Das letzte Jahr war wieder ein sehr schönes und musikalisch erfolgreiches Jahr“, bilanzierte der Vorsitzende.

veröffentlicht am 11.03.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 03.11.2016 um 21:41 Uhr

270_008_4072044_wvh_gem_Ch.jpg

Traditionell werden die aktivsten Sänger mit einem kleinen Präsent ausgezeichnet. Mit 57 von insgesamt 61 Zusammenkünften belegte Ingrid Falke den ersten Platz, dicht gefolgt von Karin Severin (56-mal) und Ingrid Klokow mit 55 Einsätzen. Ernst Liebig wurde für zehnjährige Mitgliedschaft ausgezeichnet. Rosi Fehlemann, Wilhelm Fehlemann sowie die stellvertretende Chorleiterin Elfriede Ottolien halten dem Chor seit 20 Jahren die Treue. Hildegard Grentz ist bereits seit 40 Jahren aktive Sängerin des Chores.

Emmerthals stellvertretender Bürgermeister James Palmer bezeichnete den Chor als kulturelle Bereicherung. „Sie sind ein Kulturträger, der das Liedgut mit Freude und Herzlichkeit nach draußen trägt“, sagte Palmer anerkennend.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare