weather-image
17°

Keine Bedenken gegen die Domhof-Galerie

Bückeburg (rc). Die Stadt Bückeburg wird keine Bedenken gegen den geplanten Bau der Domhof-Galerie in der Mindener Innenstadt erheben.

veröffentlicht am 12.05.2007 um 00:00 Uhr

Modell der geplanten Domhof-Galerie in der Mindener Innenstadt:

Wie Baufachbereichsleiter Karlheinz Soppe im Bau- und Umweltausschuss aus einem vorher erstellten Gutachten zur regionalen Verträglichkeit des 17 000 Quadratmeter umfassenden Konsumtempels zitierte, seien für Bückeburg "keine bedeutenden Verdrängungseffekte" zu erwarten. Vielmehr hätten andere, städtebaulich nicht integrierte Einkaufszentren wie Porta-Markt oder aber Werre-Park in Bad Oeynhausen mit erheblichen Kaufkraftabfluss zu rechnen. "Letztendlich können wir Minden auch nicht vorschreiben, was die Stadt planen und machen soll", fasste der Ausschussvorsitzende Bernd Insinger (SPD) das Stimmungsbild zusammen: Einstimmiges Votum des Ausschusses.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare