weather-image
23°
×

Wilhelm Bente kommissarisch im Einsatz

Kein Vorsitz gefunden

Emmerthal (ubo). Im 60. Jahr seines Bestehens hat der Reit- und Fahrverein (RFV) Emmerthal keinen Vorsitzenden. Nach zwei Jahren gibt Claudio Petters wegen „unüberbrückbarer Differenzen“ mit der Pächterin der Reitanlage, Wibke Decker, den Vorsitz des Vereins ab. Nachdem niemand das Amt übernehmen wollte, erklärte sich Wilhelm Bente, stellvertretender Vorsitzender bereit, das Amt des Vorsitzenden kommissarisch zu übernehmen.

veröffentlicht am 17.02.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 03.11.2016 um 04:21 Uhr

Diese Personalie stand im Mittelpunkt der Hauptversammlung des RFV Emmerthal. Vor der Berufung blickte Claudio Petters auf das vergangene Jahr, das neben Lehrgängen und Prüfungen auch die Turniere in Emmern und Grohnde, das Fahrturnier und die Reiterrallye bot. In diesem Jahr wird das Fahrturnier und das Dressur- und Springturnier in Grohnde nicht stattfinden. Axel Faßhauer wies darauf hin, dass es schwierig sei, für die Turniere Sponsoren zu finden. Dennoch sollte das Fahrturnier wiederbelebt werden. Zudem wurde ins Auge gefasst, das große Dressur- und Springturnier vom zweiten Wochenende im Juni eine Woche vorzuziehen. Derzeit gehören dem Verein 263 Mitglieder an, davon 86 Kinder und Jugendliche. Jugend- und Sportleiterin Anja Keucher stellte ihr Amt zur Verfügung. Einstimmig zur Nachfolgerin gewählt wurde Petra Franke. Dem Festausschuss zur Feier zum 60-jährigen Bestehen (Termin steht noch nicht fest), gehören Annette Boose, Katja Goslar, Nadine Klünder, Alexandra Müller und Heiko Kipnik an. Sabine Faßhauer wurde in den Vorstand berufen.

Als beste Dressurreiterin wurde Karola Suter ausgezeichnet. Die beste Springreiterin war Julia Leinemann, und Maja Fasshauer ist beste Jugendliche. Wilhelm Bente (4. v. re.).



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige