weather-image

DRK-Ortsverein plant Wechsel in einen anderen Kreisverband / Besondere Ehrung für Adelheit Borchers

Kein Interesse an Rühler Blut

Rühle. Seit 1943 und damit 70 Jahren ist Adelheit Borchers aus Rühle im Deutschen Roten Kreuz tätig. Dies kann sie auch mittels einer alten Erkennungsmarke beweisen. „Freiwillige Krankenpflege – Wehrkreis III – N°15892“ ist darauf zu lesen. Nach zwei Lehrgängen in Krankenpflege kam Adelheit Borchers, die damals noch ihren Mädchennamen Dittrich führte, in ein Berliner Lazarett. Anfang 1945 wurde sie in ein südöstlich von Berlin gelegenes Feldlazarett nach Bad Saarow verlegt. Wenige Wochen später ging es wieder nach Berlin und gleich danach weiter nach Plau am See. Mit einem Lazarettzug fuhr Borchers nach Lübeck. Von dort wurde die damals 21-Jährige im Auftrag des britischen Militärs nach Bergen-Belsen geschickt, wo sie bis zu ihrer Entlassung Ende August 1945 ehemalige KZ-Häftlinge pflegte.

veröffentlicht am 13.03.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 19:41 Uhr

270_008_6257066_bowe201_1303.jpg

Autor:

Reinhard Borchers


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt