weather-image
12°
TuS Niedernwöhren beim Träger der Roten Laterne RSV Rehburg

Kein Grund zurÜberheblichkeit

Bezirksliga (ku). Gegen den ersatzgeschwächten Bezirksligavertreter aus der Nachbarstaffel konnte der TuS Niedernwöhren am Dienstag richtig loslegen, gewann zuhause klar mit 6:0 und erreichte so das Bezirkspokal-Viertelfinale.

veröffentlicht am 06.10.2006 um 00:00 Uhr

Jan Carganico (l.) war gegen Deinsen der Dreh- und Angelpunkt im

Für das kommende Spiel stellt sich für den TuS Niedernwöhren eine ähnliche Ausgangsposition, es geht wieder zu einem schwachen Gegner. Gastgeber RSV Rehburg ist Träger der Roten Laterne, kam in acht Pflichtspielen zu einem einzigen Sieg bei fünf Niederlagen. Natürlich wieder eine klassische Kopfsache für die Niedernwöhrener. Trainer Dittmar Schönbeck warnt natürlich nachhaltig vor Überheblichkeit: "Gegen Deinsen wussten wir nicht so richtig, was uns erwartet, die Mannschaft war engagiert und konzentriert dabei. Gegen Rehburg wissen wir natürlich über die Stärke des Gegners Bescheid, sollten es aber tunlichst vermeiden, die Partie auf die leichte Schulter zu nehmen und nur noch über die Höhe des Sieges zu reden. So etwas kann bekanntlich schnell in die Hose gehen!" Zwei Ausfälle gibt es im Niedernwöhrener Kader. Roland Blaume und Frank Ahnefeld fehlen in Rehburg.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare