weather-image
13°
Bückeburg gewinnt den "Hagebaucentrum Altenburg-Cup" durch einen 2:0-Erfolg über den ASC Pollhagen-Nordsehl

Kein Favoritensterben: Beqiri schießt VfL zum Turniersieg

Frauenfußball (pm). Volles Haus beim TSV Eintracht Bückeberge. Rund 200 Zuschauer verfolgten am Sonntag in der Sporthalle am Ratsgymnasium in Stadthagen die erste Auflage des Schaumburger Frauen-Masters. Sie verfolgten zahlreiche spannende Spiele bei denen sich am Ende aber doch die Favoriten durchsetzten. Bezirksoberligisten VfL Bückeburg holte sich den "Hagebaucentrum Altenburg-Cup" mit einem Finalsieg gegen den Staffelkonkurrenten ASC Pollhagen-Nordsehl. Dritter wurde die TuSG Wiedensahl im Siebenmeterschießen gegen die erste Mansnchaft des Gastgebers.

veröffentlicht am 23.01.2007 um 00:00 Uhr

Hatixhe Beqiri (r.) schoss den VfL Bückeburg zum Frauen-Masters-

Der ASC begann mit einer 0:2-Niederlage in der Gruppe A gegen den Kreisligisten SC Steinhude und ließ dabei nichts Gutes erahnen. Das Team von Trainer Bernd Hitzemann steigerte sich aber von Spiel zu Spiel und war in der abschließenden Gruppenpartie gegen den bis dahin souveränen Gastgeber hellwach. Dem TSV hätte ein Remis zum Gruppensieg gereicht. Jessica Biestefeld erzielte aber den entscheidenden Treffer zum 1:0-Sieg für den ASC, der den Pollhägerinnen den ersten, dem TSV den zweiten Gruppenplatz und dem Überraschungsteam aus Steinhude das Aus brachte. In der Gruppe B setzten sich der VfL Bückeburg und Kreisliga-Herbstmeister TuSG Wiedensahl ohne Gegentor auf den ersten beiden Plätzen durch. Das bessere Torverhältnis gab nach einem torlosen Unentschieden der beiden den Ausschlag zum Gruppensieg für den Bezirksoberligisten. Die Ergebnisse: Gruppe A: Bückeberge - Deckbergen-Schaumburg 4:0, Pollhagen-Nordsehl - Steinhude 0:2, Apelern - Deckbergen-Schaumburg 0:0, Steinhude - Bückeberge 0:0, Apelern - Pollhagen-Nordsehl 0:1, Steinhude - Deckbergen-Schaumburg 0:1, Apelern - Bückeberge 0:1, Pollhagen-Nordsehl - Deckbergen-Schaumburg 2:0, Apelern -Steinhude 1:3, Pollhagen-Nordsehl - Bückeberge 1:0. Tabelle: 1. ASC Pollhagen-Nordsehl (4:2/9), 2. TSV Eintracht Bückeberge (5:1/7), 3. SC Steinhude (5:2/7), 4. SC Deckbergen-Schaumburg (1:6 4), 5. TuS Apelern (1:5/1). Gruppe B: Wiedensahl - Lindhorst/Beckedorf 2:0, Bückeburg - Krankenhagen 4:0, Eintracht Bückeberge II - Lindhorst/Beckedorf 0:1, Krankenhagen - Wiedensahl 0:1, Bückeberge II - Bückeburg 0:1, Krankenhagen - Lindhorst/Beckedorf 0:0, Bückeberge II - Wiedensahl 0:2, Lindhorst/Beckedorf - Bückeburg 0:4, Bückeberge II - Krankehagen 1:0, Bückeburg - Wiedensahl 0:0. Tabelle: 1. VfL Bückeburg (9:0/10), 2. TuSG Wiedensahl (5:0/10), 3. SG Lindhorst/Beckedorf (1:6/4), 4. TSV Eintracht Bückeberge II (1:4/3), 5. TSV Krankenhagen (0:6/1). Im ersten Halbfinale zeigte der ASC gegen Wiedensahl das reifere Spiel, hatte die klareren Chancen und zog mit einem 3:0-Erfolg ins Finale ein. Endspielgegner VfL Bückeburg hatte mit dem Gastgeber im zweiten Halbfinale mehr Mühe und gewann das Spiel nur, Dank Sina Stahlhut, die den Ball in der Schlussminute zum einzigen Tor der Begegnung in den Winkel drosch. Die enttäuschten Eintracht-Spielerinnen dominierten anschließend das Spiel um Platz drei, konnten aber keinen Treffer erzielen. Im Siebenmeterschießen hatte der Kreisligist das nötige Quäntchen Glück, dass die Partie zum 8:7 letztlich entschied. Im Endspiel demonstrierte der VfL Bückeburg noch einmal seine Ausnahmeposition an diesem Tag. Eine konzentrierte Leistung und zwei Tore von Hatixhe Beqiri reichten zum 2:0-Sieg gegen den großen Rivalen aus Pollhagen. Damit hielt VfL-Torfrau Jennifer Hennings ihren Kasten während des gesamten Turniers sauber. Als beste Torfrau wurde dennoch Ramona Anders vom SC Deckbergen-Schaumburg geehrt, da sie sich wesentlich häufiger mit spektakulären Aktionen auszeichnen konnte. Die Torjägerkrone erhielt unangefochten die Bückeburgerin Beqiri mit sieben Treffern. Bei der Siegerehrung überreichte Ralf Bake vom Hagebaucentrum Altenburg den neuen, großen Wanderpokal an Anika Hävemeier, die Spielführerin der VfL Bückeburg, der sich damit als erster Klub in die Siegerliste des Schaumburger Frauen-Masters eintragen darf.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare