weather-image
23°
Aufsteiger FC Hevesen beim TSV Exten

Kein "Angsthasenfußball"

Kreisliga (seb). Beim Remis in Algesdorf musste der TSV Exten einen kleinen Rückschlag hinnehmen. Trotzdem ist der Saisonstart mit 19 Punkten aus sieben Spielen sehr gelungen. Am Sonntag hat die Eintracht Heimrecht gegen den Aufsteiger FC Hevesen.

veröffentlicht am 19.09.2008 um 00:00 Uhr

"Wir haben in Algesdorf klar zu wenig gemacht, den Kampf nicht angenommen und inÜberzahl es nicht verstanden den Algesdorfer Abwehrblock zu knacken", analysiert Trainer Bernd Riesner. Im Heimspiel gegen den Aufsteiger ist der Tabellenzweite klar auf einen Sieg fokussiert. Matthias Appel steht nicht zur Verfügung. Beim FC Hevesen fehlen Thomas Wilde, Alex Ott und Kay Depta rotgesperrt. Spielertrainer Marco Blanaärgerte sich über den "Angsthasen- fußball" gegen den SV Obernkirchen: "Wir haben doch als Aufsteiger nichts zu verlieren. Wir brauchen uns vor keinem Gegner in die Hose machen. In Exten wollen wir deshalb unser System durchziehen." Blana weint zwei bis drei Zählern hinterher und sieht die fehlende Cleverness dafür als Hauptgrund: "Wir verhalten uns in manchen Situationen einfach zu blauäugig. Gegen Sülbeck und Engern war mehr drin. Mit elf Punkten hätten wir einen Rang im gesicherten Mittelfeld."

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare