weather-image
×

Leserbrief

Kaum Platz

Zu: „Milchkühen in Deutschland geht es oft schlecht“, vom 3. Dezember
Wie soll eine Kuh in der Massentierhaltung gesund bleiben? Jedes Jahr ein Kalb, damit mehr Milch gewonnen wird, auch um Milchpulver für das Ausland verkaufen zu können.

veröffentlicht am 21.12.2020 um 15:30 Uhr

Autor:

Manchmal haben die Nutztiere kaum Platz, um sich mal hinlegen zu können, dazu müssen sie noch oft auf Gitter stehen. Die kleinen Kälber werden unter Qualen mit Medikamenten vollgepumpt und mehrere Tage ins Ausland transportiert.

Subventionen (unsere Steuergelder) für Großbetriebe, warum nicht auch für Kleinbetriebe? Viele Kleinbetriebe sind schon immer mehr Wert gewesen als ein großer, wurde mir von einem Steuerprüfer gesagt. Bei Großbetrieben ist manchmal kein Überblick mehr. Die Gülle der Großbetriebe kommt dann in viel zu großer Menge auf unsere Felder für Monokultur, irgendwann zieht sie dann ins Grundwasser.

Warum quält man Tiere, die Schmerzen empfinden wie wir so sehr? Der oft weite Weg zu den Schlachthäusern – kleinere mussten schließen, angeblich nicht sauber genug – , aber was ist jetzt mit den Großschlachtereien? Das Schlimmste ist doch, dass Mitarbeiter unter Druck stehen und dazu noch schlecht untergebracht werden, warum muss ein kleines Land für das Ausland Fleisch produzieren und zur Zeit wird es nicht einmal abgenommen!



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt