weather-image
12°
Wieder überschlagen: Unfallserie auf der L549 Boffzen Richtung Neuhaus reißt nicht ab

Katze ausgewichen und 15 Meter tief gefallen

Kreis Holzminden. Eine Katze am Fahrbahnrand wurde am späten Samstagnachmittag auf der Landesstraße 462 einer 25-jährigen PKW-Fahrerin aus Delligsen zum Verhängnis. Nach einem unkontrollierten Bremsmanöver kam die junge Frau mit ihrem Fiesta von der Fahrbahn ab, stürzte eine 15 Meter tiefe Böschung hinunter und überschlug sich dabei mit ihrem Fahrzeug. Sie wurde schwer verletzt in das Krankenhaus Alfeld eingeliefert.

veröffentlicht am 06.09.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 04:41 Uhr

Total beschädigt blieb der Opel Corsa neben der Fahrbahn kopfübe
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Um 17.05 Uhr war die 25-jährige mit ihrem PKW aus Richtung Delligsen kommend unterwegs in Richtung Kreisel. Als sie nach dem Erblicken einer Katze am Fahrbahnrand ein Bremsmanöver einleitete, drehte sich der Wagen, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und stürzte schließlich die Böschung hinunter. Nach der Bergung aus ihrem Fahrzeug wurde sie mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus Alfeld transportiert, wo sie stationär verblieb. Am verunglückten Auto entstand Totalschaden.

Nachdem erst am vergangenen Donnerstagvormittag ein 27jähriger PKW-Fahrer auf der Landesstraße 549 zwischen Boffzen und Neuhaus auf der kurvenreichen Strecke ins Schleudern gekommen und dann kopfüber im Graben gelandet war, kam es gestern Vormittag zu einem ähnlichen Unfall. Offensichtlich nicht den Straßenverhältnissen angepasste Geschwindigkeit trug dazu bei, dass eine 18jährige Opel-Fahrerin im Bereich einer scharfen Rechtskurve nach links von der Fahrbahn abkam und sich im Straßengraben überschlug. Total beschädigt blieb der Opel Corsa neben der Fahrbahn kopfüber liegen. Die junge Fahrerin und ihre beiden Mitfahrerinnen kamen mit einigen Blessuren davon und konnten nach ambulanter Behandlung das Krankenhaus wieder verlassen. Am Fahrzeug entstand Totalschaden.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt