weather-image
14°
Mehrheitsgruppe im Hamelner Rat für Änderung des Reklame-Vertrages

Kann nun doch plakatiert werden?

veröffentlicht am 03.11.2014 um 14:07 Uhr

In Lügde steht dieses Plakat, das auf die Veranstaltung der BI Transit Weserbergland aufmerksam macht.  jl

Hameln (bha). Die Bürgerinitiative Transit Weserbergland kann möglicherweise doch noch Plakate in Hameln aufhängen. Das geht bislang nicht, weil alle zum Plakatieren bestimmten Orte von der Stadt an ein privates Unternehmen verpachtet worden sind. „Das muss geändert werden“, sagt Ursula Wehrmann (Grüne) als stellvertretende Sprecherin der Mehrheitsgruppe im Rat. Ihrer Einschätzung nach hätten auch alle Ratsmitglieder Interesse an einer entsprechenden Änderung des Vertrages mit Reklame-Fricke. Jetzt solle zunächst abgewartet werden, ob der neue Oberbürgermeister Claudia Griese diesbezüglich selbst etwas unternimmt. Ansonsten würde die Mehrheitsgruppe einen entsprechenden Antrag stellen, kündigt Wehrmann an.

Weiterführende Artikel
Anzeige
Kommentare