weather-image
Höhepunkt: Empfang im Rathaus / Einladung für Brombach

Kanaren-Kicker absolvieren strammes Besuchsprogramm

Bückeburg (bus). Ein Empfang im historischen Ratssaal des Rathauses ist am Montag einer der Höhepunkte einer viertägigen Stippvisite kanarischer Fußballspieler in der ehemaligen Residenzstadt gewesen. Die "Los Pantaneros" (Kürbisse) waren einer Einladung der teilweise melonenbäuchigen Bückeburger "Alibi-Kicker" gefolgt. Für die Vermittlung hatten Ulf Dallmann sowie Rainer und HolgerWienzek gesorgt.

veröffentlicht am 15.09.2007 um 00:00 Uhr

Gastgeber und Besucher posieren für das obligatorische Erinnerun

Die von der Insel La Gomera angereisten Ballartisten absolvierten ein strammes Besuchsprogramm, in dem der Empfang eine beinahe gemütliche Zwischenstation darstellte. Hameln, die Heeresfliegerwaffenschule und Hannover standen ebenso auf dem Aktionsplan wie ein Fußballturnier und die Möglichkeit, Schaumburg per Segelflugzeug aus der Luft zu betrachten. Im Rathaus erfuhr die zehn Mann starke Truppe von Bürgermeister Reiner Brombach, der mitunter selbst bei den "Alibis" das runde Leder zu treffen versucht, allerhand Wissenswertes über Historie und Gegenwart Bückeburgs. Im Gegenzug hörten die Gastgeber, dass die knapp 400 Quadratkilometer große Insel die letzte Station von Christopher Kolumbus auf dem vermeintlichen Weg nach Indien gewesen ist. Dallmann: "Amerika ist sozusagen mit Gomera-Wasser getauft worden." Brombach freute sichüber eine von seinem im gomerischen Vallehermoso regierenden Amtskollegen Jaime Noda Morales unterschriebene Grußbotschaft. "Es würde mich freuen, sie in Vallehermoso begrüßen zu dürfen", schreibt der Bürgermeister. Bei dieser Gelegenheit könnten die Kanaren-Kicker eine in einem Freundschaftsspiel gegen "Alibi" erlittene 1:3-Schlappe gerade rücken. Bürgermeister Brombach versprach, sein Bestes tun zu wollen: "Wenn ich bei uns mitspiele, verlieren wir bestimmt."



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt