weather-image
Beste Saisonleistung der Netzeband-Elf / Chancen zum Schützenfest vergeben

KamuranÖzkan und Björn Eisermann schießen Rinteln zum 4:1-Heimsieg

Bezirksliga (peb). Mit der besten Saisonleistung schlug der SC Rinteln das Spitzenteam vom VfB Eimbeckhausen glatt mit 4:1.

veröffentlicht am 13.11.2006 um 00:00 Uhr

KamuranÖzkan (l.) traf in der zweiten Halbzeit gleich drei Mal f

In der ersten Halbzeit machte die Netzeband-Elf mit dem Wind im Rücken gleich mächtig Druck, kämpfte verbissen um jeden Ball und setzte auch spielerisch starke Akzente. Die Abwehr um Routinier Marco Klappauf stand sicher, das Mittelfeld mit Thomas Mau, Matthias Spieß und Santos ließ Eimbeckhausen nie ins Spiel kommen. Die beiden Spitzen Björn Eisermann undKamuran Özkan waren ein ständiger Unruheherd. Der erste Warnschuss schon in der 3. Minute:Özkan verfehlte aus 16 m knapp das Tor. In der 26. Minute rettete VfB-Keeper Böhm zunächst gegen Özkan und dann gegen Spieß. Eisermanns Kopfball rasierte in der 37. Minute die Latte und Özkans 16-m-Hammer in der 45. Minute strich knapp am Pfosten vorbei. Eimbeckhausen hatte in der ersten Runde zwei Chancen nach Standardsituationen: Dettmers (25.) Kopfball nach einer Ecke gingüber die Latte und sein Nachschuss aus 16 m in der 42. Minute neben das Tor. In der zweiten Halbzeit spielte Eimbeckhausen mit Windunterstützung und ging in der 52. Minute durch ein 25-m-Schuss von Sebastian Oros mit 1:0 in Führung. Aber Rintelns Antwort kam prompt: Özkan schloss einen Konter in der 54. Minute zum 1:1 ab. Und jetzt spielte sich die Steinanger-Elf in einen Rausch. Nach einer tollen Kombination über Gür und Mau vollendete Eisermann in der 62. Minute zum 2:1. Zwei Minuten später erhöhte Özkan auf 3:1. Eimbeckhausen kämpfte danach noch um den Anschlusstreffer, aber Rinteln stand hinten sicher und hatte nach Kontern Chancen für weitere fünf, sechs Tore. Das fiel aber erst in der 82. Minute. Özkan traf zum 4:1-Endstand. In den letzten acht Minuten zeigte die VfB-Abwehr Auflösungserscheinungen. Rinteln mit glasklaren Chancen im Minutentakt, die aber alle leichtfertig und unkonzentriert vergeben wurden. SCR: Kröning, Alles, Kirkham, Spieß, Klappauf, Santos, Gür, Kuhlmann (84. Möller), Özkan (86. Muzik), Mau, Eisermann (74. Wallenstein).

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare