weather-image
Algesdorf setzt sein Spiel gegen Rinteln nicht durch - 0:1 im Derby

Kampfkraft unschädlich abgebaut

Bezirksklasse (jö). Der SC Rinteln landete in Algesdorf einen extrem wichtigen Sieg. Das 1:0 war knapp, aber auch aus Algesdorfer Sicht verdient. "Rinteln war in der ersten Halbzeit klar besser", meinte TSV-Sprecher Martin Steege.

veröffentlicht am 01.05.2006 um 00:00 Uhr

Die Gäste begannen druckvoll und erspielten sich bis zur Pause eine ganze Reihe guter Chancen. Die 1:0-Halbzeitführung gab die Machtverhältnisse nur unvollständig wieder. Das Tor erzielte Rik Balk in der 21. Minute mit einem Kopfball. Andre Bentrup hatte einen 30-Meter-Freistoß vor das Algesdorfer Tor gehoben. Die Gäste vergaben weitere Chancen durch Michael Welling (2.), Björn Oberländer (37.) und Matthias Spieß (45.). Nach der Pauseänderte sich das Bild. Algesdorf besann sich auf seine Grundwerte und kam über den Kampf. In typischer Weise wurden ohne spielerischen Aufwand brenzlige Situationen vor dem Rintelner Tor hergestellt. Das Spiel war nach der Pause ausgeglichen. Doch der SC Rinteln konnte mit der Algesdorfer Kampfkraft besser als sonst umgehen. Für die Gastgeber ergaben sich kaum hochwertige Torchancen. Zwei Kopfbälle von Holger Meyer, das war schon fast alles. Rinteln hatte durch Thomas Mau und Rik Balk Konterchancen. In der hektischen Schlussphase musste der aufgeregte SC-Trainer Uwe Oberländer seine Bankräumen. TSV: Sanny, Grohs, Lohmann, Steinmeyer, Holger Meyer, Assaf, Wulf (57. Haller), Kleinschmidt, Söhle, Kavasovic, Bosselmann (50. Kramer). SCR: Kröning, Schneeweiß, Balk, Pappas, Spieß, Mau, Mingram (89. Primus), Oberländer (87. Saljihu), Alles, Bentrup, Welling (75. Beckemeyer).

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    News-Ticker
    Anzeige
    Kommentare