weather-image
14°

Kammabtrag: Entscheidung beim Landkreis

Steinbergen (wer). Eine zentraleÄußerung hat das Protokoll auf dem hinter verschlossenen Türen abgehaltenen Anhörungstermin zum Messingsberg am Mittwoch notiert: Dr. Hermann Franke, Leiter des Gewerbeaufsichtsamtes Hannover, will die Entscheidung über den Kammabtrag nicht gegen den Landkreis treffen.

veröffentlicht am 25.05.2007 um 00:00 Uhr

Franke bestätigte auch vor den Vertretern der Norddeutschen Naturstein GmbH ein bereits in unserer Zeitung zitiertes Statement der Sprecherin des Gewerbeaufsichtsamtes, nach der die Genehmigungsbehörde in Hannover eine etwaige Entscheidung des Landkreises gegen eine Teillöschung des Landschaftsschutzgebietes nicht übergehen werde. Im Klartext: Gibt der Kreistag den Kamm nicht frei, ist das Projekt der NNG gescheitert. Den bisherigen Vorfestlegungen zufolge sieht es danach aus. Zuletzt hatte der SPD-Unterbezirksparteitag einstimmig gegen einen Abtrag des Kamms votiert. Realistischere Chancen hat die NNG auf die beantragte Erweiterung Richtung Autobahn. Hier prüft die Kreisverwaltung, ob eine Teillöschung notwendig ist.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare