weather-image
13°

Effiziente und umweltgerechte Verbrennung

Kaminofen-Klassiker zeigt Winter die kalte Schulter

veröffentlicht am 22.09.2012 um 00:00 Uhr

270_008_5841694_800_053c_4c.jpg

Was ein Auto oder ein Smartphone schafft, das gelingt auch einem gestandenen Kaminofen. Er läuft und läuft und läuft. Aktuell bereits in der vierten Generation. Mit zahlreichen Neuerungen, ganz auf der Höhe der Zeit. Ein moderner Klassiker eben. So wie der „Sondrio“ von Drooff.

Seit Jahren ist das Unternehmen aus dem Sauerland bemüht, die Erfahrungen und Wünsche der Kunden in die Optimierung seiner Kaminöfen einfließen zu lassen. Dazu wurde ein eigener Arbeitskreis gebildet, bei dem Fachleute und Verbraucher am runden Tisch miteinander diskutieren.

Aktuelles Ergebnis dieser Workshops ist der Kaminofen-Klassiker, der in der Version „4.0“ mit etlichen Innovationen aufwartet. So ist der Innenraumboden jetzt aus massivem Guss gefertigt, genauso wie die Feuerraumtür. Guss ist ein sehr solides und hochwertiges Material, das äußerst hitzebeständig und formstabil ist, optimal die Wärme leitet und eine lange Lebensdauer garantiert. Ebenfalls aus Guss ist der Schieberost, der geschlossen die Luftzufuhr stark reduziert.

Dadurch erlischt die verbliebene Glut langsamer und die Restwärme kann optimal genutzt werden. Angenehm kühl dagegen bleibt der Türgriff aus Edelstahl, weil er sich jetzt unter dem Feuerraum befindet. Die vergrößerte Sichtscheibe sorgt zudem für einen noch besseren Blick auf das Flammenspiel. Und weil die selbstschließende Feuerraumtür nun auch in geöffnetem Zustand arretiert werden kann, lässt sich der Kaminofen nachher bequem und mühelos reinigen.

In bewährter Weise sorgt der „Sondrio“ für eine effiziente und umweltgerechte Verbrennung. Sowohl auf 4 als auch auf 8 kW Leistung geprüft lässt sich mit ihm - ganz nach Bedarf - ein „kleines“ oder eben auch ein „großes“ Feuer entfachen. Zudem kann das Gerät raumluftunabhängig installiert werden, was speziell für Niedrigenergie- und Passivhäuser von Bedeutung ist. Hierbei erfolgt die Luftzufuhr nicht mehr aus dem Raum, sondern über einen externen Anschluss von draußen.

Auch äußerlich zeigt der Kaminofen ganz neue Seiten. Entweder in dezentem Gussgrau oder in klassischem Schwarz lässt er sich wahlweise mit sandgestrahltem Serpentinstein, mit feingeschliffenem Sandstein und jetzt auch mit weißem Kalkstein kombinieren. So findet sich für jeden Geschmack und Einrichtungsstil das passende Modell. akz-o



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?