weather-image
18°

Feuerwehr Seggebruch ehrt 14 Mitglieder / Mitgliederzahl steigt / Wasserstrahl zerbricht bei Übung Helmvisier

„Kameraden sollen eigenständig handeln und denken“

Seggebruch (gus). Bei der Hauptversammlung der Feuerwehr Seggebruch sind Ehrenbrandmeister Friedrich Knake, Gerhard Land, Karl-Heinz Köpper und Wilhelm Brinkmann für 50-jährige Mitgliedschaft geehrt worden. Gerd Sievert und Horst Schade erhielten Auszeichnungen für 40-jährige Zugehörigkeit.

veröffentlicht am 27.01.2012 um 21:50 Uhr

270_008_5182949_Ni3_Seggefeuer_2801.jpg

25 Jahre lang hat Maik Fauth aktiven Dienst geleistet. Für 25-jährige fördernde Mitgliedschaft wurden Ingrid Schade, Gisela Schliemann, Gisela Thomas, Edith Knake, Annelie Dettmer, Thomas Land und Claus Laqua geehrt. Beförderungen gab es für André Bruns (Hauptfeuerwehrmann) und Thomas Rothenpieler (Oberfeuerwehrmann).

Bei der Ausbildung hat die Feuerwehr in 2011 nach Worten von Ortsbrandmeister Bernd Bruns bewusst auf Praxis gesetzt. Beispielsweise informierten sich die Aktiven über die Besonderheiten bei Bränden an Photovoltaik-Anlagen. Ein Kamerad habe eine solche Anlage auf dem Dach, sodass sich die Feuerwehr vor Ort einen Eindruck von deren Beschaffenheit machen konnte. Bruns betonte, die Kameraden sollten eigenständig handeln und denken. Ihm sei ein Kamerad lieber, der weiß, was er zu tun hat, als einer, der zwar „ordentlich Lametta auf den Schultern“ hat, aber sonst keine Ahnung.

Die Mitgliederzahl der Seggebrucher Feuerwehr hat sich positiv entwickelt. Die Truppe verfügte Ende 2011 über 181 Zugehörige, davon 23 Aktive und 18 Jugendfeuerwehrleute. Gut besucht war auch die Generalversammlung mit 52 Teilnehmern.

Wie in 2010 mussten die Seggebrucher siebenmal zu Einsätzen ausrücken. Dreimal brannte es, einmal war ein Wohnhaus betroffen. Bei einem weiteren Einsatz war eine offenbar suizidgefährdete Person zu suchen. Gefährlich wurde es bei einer Übung am Kanal. Als ein Feuerwehrmann in den Strahl eines B-Rohres geriet, hätte dieser beinahe sein Augenlicht verloren, so Bruns. Dabei zerbrach das Wasser das Helmvisier.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?