weather-image
19°

Endspurt beim Sommertransfer: Ein Tausch muss aber nicht immer teuer sein

Kagawa ein heißer Kandidat

veröffentlicht am 10.09.2014 um 06:00 Uhr

270_008_7422169_sp108_1009_4sp.jpg

Hameln-Pyrmont. Zwei raus – zwei rein. Haben Sie eigentlich schon getauscht und Ihren Bundesliga-Kader noch einmal punktuell auf Vordermann gebracht? Wenn nicht, dann wird es nun aber höchste Zeit. Nur noch bis zum kommenden Freitag um 20.30 Uhr können die Teilnehmer am Bundesliga-Trainer der Dewezet den Sommertransfer nutzen. Ist der dritte Spieltag der Fußball-Bundesliga mit der Auftaktpartie Bayer Leverkusen gegen Werder Bremen aber erst einmal angepfiffen, geht nichts mehr und das Transferfenster bleibt bis zum Winter geschlossen.

In der Länderspielpause hat das ohnehin schon umfangreiche Spielerangebot noch weiter an Attraktivität gewonnen. Ein Blick darauf lohnt sich allemal, denn dort tauchen nun unter anderem mit Xabi Alonso und den beiden Liga-Rückkehrern Shinji Kagawa und Lewis Holtby auch drei weitere überaus klangvolle Namen auf. Allerdings ist das illustre Trio nicht zum Schnäppchenpreis zu haben. Wer in seiner Aufstellung künftig den Namen Kagawa lesen will, muss für den neuen Dortmunder Hoffnungsträger stolze 15 Millionen Euro hinlegen. Viel Holz, aber es könnte sich ja vielleicht auch lohnen. Mit jeweils 7,5 Millionen wären Bayerns spanischer Mittelfeldstratege Xabi Alonso und der neue HSV-Spielmacher Lewis Holty da schon wesentlich erschwinglicher. Doch es muss ja beim Sommertransfer nicht unbedingt die große Lösung sein. Denn die beiden ersten Spieltage haben eines deutlich gemacht: Von einigen Ausnahmen abgesehen, haben die teuren Stars bislang noch nicht die erhoffte Punktzahl eingesammelt, viele „Underdogs“ dagegen schon reichlich Zähler auf ihrem Konto. Also: Auch billige Profis zahlen sich ausro

2 Bilder
Lewis Holtby verstärkt d en HSV.


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt