weather-image
Gymnasium Adolfinum: Sieger im bundesweiten Mathematik-Wettbewerb ausgezeichnet

Känguru fordert junge Rechenkünstler heraus

Bückeburg (jp). 277 Schüler des Gymnasiums Adolfinum Bückeburg haben sich in diesem Jahr am Internationalen Mathematikwettbewerb "Kän- guru" beteiligt. Unter der Bezeichnung "Känguru der Mathematik" verbirgt sich ein mathematischer Multiple- Choice-Wettbewerb für über 4,5 Millionen Teilnehmer in zahlreichen europäischen und außereuropäischen Ländern. Ziel des Wettbewerbs sind die Unterstützung der mathematischen Bildung an den Schulen, die Förderung der Freude an der Mathematik sowie das Angebot interessanter Aufgaben für selbstständige Arbeit im Unterric ht.

veröffentlicht am 11.07.2008 um 00:00 Uhr

Beim "Känguru der Mathematik" müssen in 75 Minuten 30 Aufgaben in fünf Kategorien gelöst werden. Unterteilt sind die Aufgabenpakete je nach Klassenstufe in unterschiedliche Schwierigkeitsgrade. Die Teilnehmerzahlen beim Känguru sind in Deutschland rasant angestiegen: Von 184 Mitte der 90er Jahre stiegen sie auf über eine halbe Million im Jahr 2008. Zum ersten Mal wurde der Wettbewerb 1995 an einem Berliner Gymnasium ausgetragen. Der Känguru-Wettbewerb wird zentral durch den Verein Mathematikwettbewerb Känguru e.V. (mit Sitz an der Humboldt-Universität zu Berlin) vorbereitet und ausgewertet, findet aber dezentral, also an den Schulen, statt. Eine verantwortliche Lehrerin oder ein verantwortlicher Lehrer muss sich finden, der an der Schule die Organisation des Wettbewerbs vor Ort in die Hand nimmt. Teilnahmeberechtigt sind Schulen, die mindestens 15 Teilnehmer melden können. Alle Teilnehmer des Känguru-Wettbewerbs am Gymnasium Adolfinum erhielten eine Urkunde. Im Rahmen der Schuljahresabschlussfeier in der Außenstelle Graf-Wilhelm-Schule wurden die besten Schüler mit Sachpreisen ausgezeichnet. Der weiteste Känguru-Sprung, nämlich die meisten aufeinanderfolgenden richtig beantworteten Fragen, gelang am Adolfinum Julian Drewljau (Klasse 6.2), der neben seinem 1. Preis ein T-Shirt erhielt. Weitere erste, zweite und dritte Preise gingen an Christian Bernert (5.2), Jaqueline Brites (5.2), Luis Franke (5.3), Alexander Kruse (5.1), Thorben Schwarze (5.3), Lennart Schmiech (6.2), Carolin Bernert (6.5), Kristin Schneider (7.1), Anna Lena Kruse (9.1), Daniel Schuermann (9.3) und Julian Loose (Jahrgang 12). Christoph Fedderke (8.3), Daniel Hoffmann (10.5) und Lukas Cremer (11.5) gingen jeweils als Klassenbeste aus dem Wettbewerb hervor, zu einem Preis reichte es jedoch nicht.Überreicht bekamen die anwesenden Schüler ihre Sachpreise von den Lehrern Ina Seidl und Johannes Seiler.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt