weather-image
22°
"Vorsätzliche Zerstörung": SC Deckbergen-Schaumburg erstattet Anzeige

Kabel zerschnitten - und damit Lautsprecheranlage lahmgelegt

Deckbergen (who). Wenn zurzeit aufdem Sportplatz des SC Deckbergen-Schaumburg keine Laut sprecher ansagen zu hören sind, heißt das nicht, dass die Kicker in die Winterpause gegangen sind - böse Buben haben an mehreren Stellen das Kabel der Anlage zerschnitten, wie kürzlich Helmut Krüger, einer der beiden ehrenamtlichen Platzwarte, entdeckt hatte.

veröffentlicht am 20.11.2007 um 00:00 Uhr

0000468331-12.jpg

Beim Spaziergang war Krüger zunächst aufgefallen, dass an einer Stelle ein Stück von 1,5 Metern Länge in der Leitung fehlte. Bei der Nachsuche hatte er rings um den Platz zahlreiche weitere saubere Schnittstellen gefunden. "Dass ist kein Dummerjungenstreich, sondern vorsätzliche Zerstörung und deshalb haben wir uns vom Vorstand entschlossen, Anzeige zu erstatten", erklärt Vorsitzender Dirk Bredemeier. Das zerstörte Kabel der Lautsprecheranlage, die vor kurzem erst in Eigenleistung installiert worden ist, sei das kleinere Übel, ergänzt Krüger. "Weil die Leitung unterbrochen ist und das noch niemand bemerkt hatte, ist auch die Elektronik der Anlage im Sportheim durch Überspannung zerstört worden." Für Hinweise, die zur Aufklärung und Feststellung der Täter dienen, hat der SC Deckbergen-Schaumburg eine Belohnung ausgesetzt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare