weather-image
26°
560 Möllenbecker unterschreiben für Sperrung / Heute trifft sich Bürgerinitiative

K 8O: Landkreis braucht noch drei Wochen für eine Entscheidung

Möllenbeck (who). Die Möllenbecker Bürgerinitiative für die Sperrung beziehungsweise Verkehrsberuhigung auf der Kreisstraße 80 hat innerhalb weniger Tage 560 Unterschriften bei den rund 1300 Einwohnern des Klosterdorfes gesammelt.

veröffentlicht am 24.06.2008 um 00:00 Uhr

Joachim Niehoff (v.l.), Kreisrätin Ursula Müller-Krahtz, Klaus V

Am vergangenen Donnerstagvormittag haben dann Vertreter der Initiative die Unterschriftenlisten im Rintelner Rathausübergeben. Zu einem Gespräch waren vorher Vertreter von Polizei, Landkreis und der Stadtverwaltung zusammengekommen. Die Initiative nutzte deshalb die Gelegenheit, Kreisrätin Ursula Müller-Krahtz ihr Anliegen in Kurzform persönlich vorzutragen. Es gebe zwar gute Gründe für die Straßensperrung, schilderte Ursula Müller-Krahtz, dennoch müssten zunächst alle Optionen abgewogen werden. Die Gespräche würden zeitnah geführt, versprach die Kreisrätin. Und "es wird kurzfristig eine zufriedenstellende Lösung für die Anwohner gefunden werden", ergänzte Erster Stadtrat Jörg Schröder für die Stadtverwaltung. "Eigentlich hatten wir gehofft, dass wir heute schon ein Ergebnis mitnehmen können", bedauerte der Möllenbecker Ortsbürgermeister Reinhold Kölling. In zwei bis drei Wochen spätestens werde eine Entscheidung vorliegen, so lange werde es noch brauchen, bis alle zuständigen Stellen gehört seien, warb die Kreisrätin um Verständnis. Die Mitglieder der Bürgerinitiative wollen sich deshalb heute um 19 Uhr zu einer zweiten Versammlung im Feuerwehrgerätehaus treffen und über das weitere Vorgehen beraten, kündigte Lothar Räder als Sprecher an.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare