weather-image
Sopranistin Sarah Davidovic singt Mozart

Junges Talentüberzeugt mit raumgreifender Stimme

Bückeburg (mig). Ganz im Zeichen des musikalischen Nachwuchses stand die "Orgelmusik zur Einkehr". Kantor Siebelt Meier hatte die junge Sopranistin Sarah Davidovic eingeladen, ihr Können zu zeigen.

veröffentlicht am 05.09.2006 um 00:00 Uhr

Überzeugen bei der "Orgelmusik zur Einkehr": Sarah Davidovic (So

Die Künstlerin, die inzwischen an der Musikhochschule in Detmold studiert, ist ein echtes Eigengewächs. Sie lebt seit langem in der Residenzstadt und singt im Bückeburger Jugendchor. Ganz unbekannt ist sie aber nicht mehr: Beim 2005er Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" gewann Davidovic den zweiten Preis. In Detmold wirkt sie inzwischen an Aufführungen der Zauberflöte und der "Hochzeit des Figaro" mit. Siebelt Meier begann das Konzert mit dem "Praeludium in Es-Dur" von Johann Sebastian Bach (1685-1750) gewohnt sicher. Nach einem Psalmspruch spielte der Organist das "Andante" aus dem "Requiem" von Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791), bearbeitet für Orgelsolo. Das getragene Stück lud die Zuhörer zur Meditation ein und bereitete den Höhepunkt der Veranstaltung vor. Dann trat Sarah Davidovic an die Brüstung der Empore. Sie hatte sich Mozarts schwieriges "Exsultate, Jubilate" - Köchelverzeichnis 165 - für ihre Premiere ausgesucht. Ihre klare, frische, ausgebildete Sopranstimme hatte den für die einzelnen Sätze - Exsultate, Fulget amica dies, Tu virginum, Alleluja - nötigen Stimmumfang und füllte die Kirche gut aus. Mozart komponierte "Exsultate jubilate" 1773 in Mailand für den Kastraten Venanzio Rauzzini. Bei diesem Werk handelt es sich um eine dreiteilige Solomotette, für die empfindsamen Passagen ist eine hohe Stimmbeherrschung nötig. Mit Bravour meisterte die Nachwuchssängerin auch das anspruchsvolle Finale - mit hohen Koloraturen.Den anschließenden langen Applaus hatte sie sich deshalb auch mehr als verdient. Vor der Kirche waren sich die Zuhörer einig: "Schade, dass sie nicht mehr gesungen hat." Möglicherweise bietet sich ja in näherer Zukunft die Gelegenheit, Davidovic noch einmal einzuladen. Sie selbst würde gerne wieder in "ihrer" Stadtkirche singen.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare