weather-image
Bergkruger Reserve gewinnt das Derby 98:71 / SG Bückeburg/Rusbend verliert in Heeßel 31:51

"Junge Wilde" rasieren die TS Rusbend

Basketball (rh). Das war ein erfolgreiches Wochenende für die Basketballer des TV Bergkrug. Der ersten Herrenmannschaft gelang es erneut, ein enges Spiel mit Glück und Geschick erfolgreich über die Runden zu bringen und die Reserve triumphierte im "kleinen Derby" gegen die TS Rusbend.

veröffentlicht am 21.11.2006 um 00:00 Uhr

Langwald und Co. erwischten gegen die Bergkruger Reserve einen r

Bezirksoberliga Herren: TV Bergkrug - Eintracht Hildesheim 81:79 (52:44). Eine starke erste Halbzeit des TV Bergkrug und die damit verbundene klare Führung gegen Eintracht Hildesheim schien im Schlussviertel zur Makulatur zu werden. Mit einem fulminanten Schlussspurt (24:10) schafften die Gäste in der vorletzten Spielminute den nicht mehr für möglich gehaltenen Ausgleich (77:77) und kurz darauf sogar die 79:77-Führung. Dem TVB schien ein sicher geglaubter Sieg verloren zu gehen. Wie schon im letzten Spiel beim MTV Stolzenau behielt die Mannschaft jedoch die Nerven. Zwei Angriffe wurden erfolgreich abgeschlossen und in den letzten Spielsekunden wurde der Ball, nach einem vergebenen Freiwurf, sicher in den eigenen Reihen gehalten. TVB: Jones 12, Feldmann 2, Sebastian Rösler 10, Björn Brinkmann 1, Nico Busche 3, Dennis Busche 10, Metschke 21, Wiegand 16, Redeker 1, Werner 5. Bezirksoberliga Damen: Heeßeler SV - SG Bückeburg/Rusbend 51:31 (30:18). Bislang hatte der Heeßeler SV in der Bezirksoberliga keine Bäume ausgerissen. Die junge Mannschaft machte zwar von Spiel zu Spiel kleine Fortschritte, galt aber vor diesem Match als der klare Außenseiter. Die SG präsentierte sich Lichtjahre von ihrer Normalform entfernt. Noch Stunden nach dem Spiel suchte Coach Christian März nach Erklärungen für das desolate Auftreten. Fast hilflos, sah die SG zu, wie der HSV durch Fast-Breaks zwölf Punkte in Folge markierte. Auch in der restlichen Spielzeit fand die SG nie ihren Rhythmus. SG: Pagel, Buurman 1, Büsking 2, Bölke 2, Wenzel 4, Plass, Diester 4, Keich 10, Dietrich 4, Fischer 4. Bezirksliga Herren: TV Bergkrug II - TS Rusbend 98:71 (43:34). Allein mit dem Fehlen der Stammkräfte Bokeloh und Plass kann man die Niederlage der TS Rusbend nicht erklären. Eher schon mit einer überragenden Leistung der "jungen Wilden" des TV Bergkrug. Die Mannschaft von Klaus Busche wächst immer mehr zu einer Einheit zusammen. In die erfolgreiche U18 sind U20-Spieler, wie Sebastian und Sascha Rösler nahtlos integriert worden. Die Mannschaft spielt einen attraktiven Basketball und hat Spaß dabei. Gegen eine verunsicherte TS Rusbend hätte es am Ende noch schlimmer ausgehen können. TVB II: Meier 7, Zimny 18, Sven Busche 14, Benedix, Stahlhut 2, Heckmann, Sebastian Rösler 18, Florian Brinkmann 18, Sascha Rösler 6, Humke 14. TSR: Mennecke 4, Rocktäschel 14, Hoffmeister 4, Brandes 3, Suchland, Winterhoff 17, Nolting 6, Schierhorn 13, Langwald 6, Horstmann 4. SW Garbsen - TV Bergkrug II 75:92 (42:43). Bei SW Garbsen reichte der Mannschaft von Klaus Busche ein starkes letztes Viertel, um aus einem bis dahin ausgeglichenem Spiel noch einen klaren Sieg zu machen. Bis dahin hatte die TVB-Reserve doch erhebliche Schwierigkeiten mit dem orthodox spielenden Gastgeber. Garbsen besteht zum großen Teil aus Streetballern und genau diese Spielweise legt die Mannschaft an den Tag. Erst im Schlussviertel hatte der TVB die alleinige Kontrolle über das Spiel und machte mit einem 33:16 dann auch alles klar. TVB II: Meier 6, Zimny 22, Sven Busche 14, Heckmann, Stahlhut, Benedix, Nico Busche 21, Florian Brinkmann 16, Sascha Rösler 9, Wolff 4. TuS Lindhorst II - TSV Luthe II 69:85 (30:39). Nach dem ordentlichen Spiel gegen den TSV Stelingen gab es für die TuS-Reserve einen Rückfall in alte Zeiten. Gegen eine ersatzgeschwächte Luther Mannschaft fand der TuS bis auf wenige Minuten im ersten und dritten Viertel nie zu seinem Spiel. Der TSV kaufte mit seinem ruhigen und genauen Passspiel den Lindhorstern immer wieder den Schneid ab. Während die TuS-Spieler in der Abwehr dem Passspiel des TSV hinterher hechelten, hatte die Gästeabwehr mit den Lindhorster Angriffen meist leichtes Spiel. Hier wurde genau das Passspiel vermisst. Der Ball wurde zu lange gehalten. TuS II: Allak 2, Herber 15, Vogel 3, Boris Radevic, Cwik 4, Hamann 5, Glänzer 20, David Bednareck 14, Schmidt 6. Jugendergebnisse: U 18 ml.: TuS Lindhorst - SV Alfeld 51:119; U 18 wbl.: VfL Bückeburg - TSV Neustadt 45:30, TuS Lindhorst - TK Hannover 83:23; U 16 ml.: TuS Sulingen - VfL Bückeburg 51:54; U 16 wbl.: RV Hoya - Post SV Stadthagen 42:84; U 12 ml.: TuS Syke - TS Rusbend 117:32; U 10: TuS Lindhorst - TS Großburgwedel 48:10.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare