weather-image
TVB-Reserve gegen TS Rusbend / Bergkrugs Erste gegen Eintracht Hildesheim

"Junge Wilde" empfangen Titelaspiranten

Basketball (rh). Nach dem hart erkämpften Auswärtssieg beim MTV Stolzenau hat der TV Bergkrug in der Bezirksoberliga zu Hause die Gelegenheit mit einem Erfolg über die Hildesheimer Eintracht wieder Anschluss nach oben herzustellen.

veröffentlicht am 16.11.2006 um 00:00 Uhr

Michael Plass (l.) und die TS Rusbend wollen sich von der jungen

Bezirksoberliga Herren: TV Bergkrug - Eintracht Hildesheim (So., 10.45 Uhr). Bis zur allerletzten Sekunde musste der TV Bergkrug am vergangenen Wochenende in Stolzenau um den Sieg kämpfen und zittern. Dass die Mannschaft so ein Spiel letztlich dann mit einem Sieg über die Zeit bringen konnte, könnte einen durchaus nicht zu unterschätzenden psychologischen Effekt haben. Mentale Stärke wird auch am Sonntag von Nöten sein, denn die Eintracht aus Hildesheim kommt mit einer routinierten Mannschaft und hat für diese Saison wohl auch endlich den Wiederaufstieg in die Oberliga im Hinterkopf. Einen ersten Dämpfer erhielt das Team aber schon durch die klare Niederlage zu Hause gegen den TuS Bothfeld, der für viele der Topfavorit der Saison ist. Das allerdings ist die bislang einzige Niederlage der Domstädter; Siege gab es gegen MTV Stolzenau und TuS Sulingen. Bezirksoberliga Damen: Heeßeler SV - SG Bückeburg/Rusbend (So., 12.45 Uhr). Die Heimniederlage gegen den TSV Neustadt dürfte der SG noch immer schwer im Magen liegen. Selbst ohne einige Stammspielerinnen war da mehr zu erreichen. In Heeßel bietet sich nun, wohl wieder mit Redeker und Keich, eine gute Gelegenheit zur Wiedergutmachung. Der HSV ist eigentlich die zweite Mannschaft der Heeßler. Die besten Spielerinnen bilden zusammen eine SG mit dem TK Hannover und spielen in der Oberliga. Läuft alles nach Plan, sollte ein Auswärtssieg der SG reine Formsache sein. Bezirksliga Herren: TV Bergkrug II - TS Rusbend (So., 14.15 Uhr). Mit der Turnerschaft Rusbend trifft einer der drei Titelaspiranten (neben Nienburg und Hoya) auf die bislang erfrischend aufspielende, ausschließlich aus Jugendspielern bestehende TVB-Reserve. Man darf gespannt sein, wie sich die Mannschaft von Klaus Busche dabei schlagen wird. Möglicherweise kommt dieses Spiel für die junge TVB-Mannschaft noch zu früh. Die Turnerschaft darf sich keinen Ausrutscher erlauben. TuS Lindhorst II - TSV Luthe II (Sa. 20.15 Uhr). Der TSV Luthe brachte am letzten Sonntag die TS Rusbend an den Rande einer Niederlage und hat sich gegenüber den Auftaktspielen deutlich gesteigert. Lindhorst wird nicht mit der stärksten Mannschaft antreten können, da Marco Gallmeier noch nicht wieder dabei sein wird. Trotzdem rechnet man beim TuS damit, dass die Mannschaft stark genug sein wird, um zwei weitere Punkte einzufahren. Nicht mehr dabei ist Victor Burhanau, der jetzt nur noch in der Oberligamannschaft spielen kann. Jugendspiele: U 20 wbl.: Lehrter SV - TS Rusbend (So., 16.30 Uhr); U 18 ml.: TuS Lindhorst - SV Alfeld (So., 13 Uhr); U 18 wbl.: VfL Bückeburg - TSV Neustadt (Sa., 17 Uhr), TuS Lindhorst - TK Hannover (Sa., 18.30 Uhr); U 16 ml.: TuS Sulingen - VfL Bückeburg (Sa., 16.15 Uhr); U 16 wbl.: RV Hoya - Post SV Stadthagen (So., 9.30 Uhr); U 14 wbl.: TuS Lindhorst - SW Garbsen (Sa., 17 Uhr); U 12 ml.: TuS Syke - TS Rusbend (So., 9 Uhr);U 10: TuS Lindhorst - TS Großburgwedel (So., 14.45 Uhr), TV Bergkrug - Eintracht Hildesheim (So., 9 Uhr).

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare