weather-image
×

Junge und ältere Bläser

Posaunenchor Großenwieden auch für 2014 gut aufgestellt

veröffentlicht am 16.01.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 17:21 Uhr

Großenwieden. Zu ihrer traditionellen Jahresversammlung trafen sich die Bläserinnen und Bläser des Posaunenchores Großenwieden im Gemeindehaus der Kirchengemeinde. Bevor die Musiker gemeinsam mit ihren Familienangehörigen das warme Abendessen genießen konnten, bedankte sich Pastor Klaus Haarmann herzlich für den geleisteten Einsatz des Chores in der Gemeinde. Er hob vor allem das gute Miteinander der verschiedenen Generationen in der Gruppe hervor, in der aktuell 23 Musiker im Alter zwischen 12 und 82 Jahren aktiv sind. Chorleiter Rainer Julitz erinnerte anschließend in einem Rückblick auf das vergangene Jahr noch einmal an die wichtigsten Termine und Ereignisse.

42 Chorproben und 30 öffentliche Einsätze absolvierten die Bläserinnen und Bläser, wobei im Durchschnitt 16 Musiker an den Proben und 14 Musiker an den öffentlichen Einsätzen teilnahmen. „Auch wenn es immer noch Luft nach oben gibt, ist das eine tolle Beteiligung und ein bemerkenswertes Engagement“, freute sich Julitz. „Es ist immer schön, wenn wir uns in starker Besetzung präsentieren können, denn das hat, abgesehen von den musikalischen Möglichkeiten, eine positive Wirkung nach außen“, so Julitz weiter. Zu allen kirchlichen Festtagen war der Posaunenchor im Gottesdienst vertreten, er spielte in Seniorenheimen, traditionsgemäß zu den hohen Geburtstagen und Ehejubiläen der Mitbürger im Ort und zu den vielfältigen Einsätzen zur Advents- und Weihnachtszeit.

Beim großen gemeinsamen Tauffest von sechs Kirchengemeinden auf den Weserwiesen in Hameln waren die Großenwiedener Bläserinnen und Bläser zu hören und sogar bis Hannover reichten die Anfragen, wurde doch der Konfirmationsgottesdienst der Kirchengemeinde Holtensen/Wennig-sen im April 2013 musikalisch umrahmt. Doch nicht nur geistliche Musik präsentierte der Posaunenchor. Zum 100-jährigen Bestehen des Sportvereins, zum Oktoberfestfrühschoppen des Schützenvereins und zum traditionellen Flaggenhissen mit Maikonzert an der Großenwiedener Weserpromenade wurde zünftige Blasmusik gespielt.

Für das neue Jahr konnte Rainer Julitz schon wieder einen prall gefüllten Terminkalender präsentieren. Neben den traditionellen Einsätzen hob er besonders das 40-jährige Kirchweihfest der katholischen St.- Hedwigs-Kirche am 16. Juni in Großenwieden hervor und das eigene Adventskonzert, das am 2. Advent mit befreundeten Musikgruppen in der evangelischen Kirche stattfinden wird.

Den aktiven Musikern und ihren Familien dankte Julitz für ihr musikalisches Engagement und besonders Heinz Struckmeier für die logistische Unterstützung. Angela Laue und Kerstin Haver dankte er für ihre Unterstützung als stellvertretende Chorleiterinnen.

Anschließend überreichte er Präsente an die fleißigsten Bläser. Am häufigsten nahm an Chorproben und Einsätzen Erwin Ruhe teil, was bemerkenswert ist, da er mit seinen 82 Lebensjahren der älteste Bläser ist: Seit 68 Jahren spielt er Zugposaune im Chor. Den zweiten Platz erreichte Armin Bölter, der auch bereits seit 57 Jahren dem Chor die Treue hält. Den dritten Platz teilten sich Kerstin Julitz und Malte Julitz. Auch die jüngsten Bläser erhielten für ihren Übungsfleiß kleine Präsente.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt