weather-image
17°
TSG Emmerthal richtete Turnier aus

Junge Tennistalente

Emmerthal/Hameln. Das von der Tennisschule Seelig in der Hamelner Sportbox ausgerichtete 1. LK-Jugend-Sportbox-Turnier war für die TSG Emmerthal ein großer Erfolg. Insgesamt haben 9 Spieler/innen in der Altersklasse U 10, 16 Spieler in der Altersklasse U 12 und 16 Spieler der Altersklasse U 14 die begehrten Preise ausgespielt.

veröffentlicht am 03.04.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 09:41 Uhr

Neben heimischen Akteuren haben auch viele Kinder und Jugendliche aus ganz Niedersachsen und Schleswig-Holstein gemeldet, um neben dem Spaß am Spiel auch wichtige Punkte für die Leistungsklassenwertung zu erspielen.

Das Feld der Juniorinnen U 10 wurde im Kästchensystem ausgespielt. Hier siegte Gina Tong von der TSG Emmerthal vor Lenja Hesenkamp vom TC Bodenwerder und Maja Hammerbacher von der TSG Emmerthal.

Alle anderen Klassen wurden im Tableau ausgespielt. Bei den Junioren U 10 belegte Lukas Seidel vom DTH vor Lasse Meckelburg von der TSG Emmerthal und Tamino Minke vom DTH den ersten Platz.

Bei den Junioren U 12 belegte Kevin Forster vom TV Schwanewede den 1. Platz. Er gewann klar im Finale 6:1, 6:0 gegen Marco Jalalian vom TSC Hannover-Isernhagen Süd. Im Spiel um Platz 3 konnte sich Fabio Jochens vom TK Nordenham von 1907 e. V. durchsetzen, der auch im Viertelfinale den topgesetzten Joost Brandau von der TSG Emmerthal schlug.

In der Konkurrenz der Junioren U 14 belegte Tim Riedel vom Lehrter SV v. 1874 den 1. Platz vor Noel Bartz vom Tennisverein Blau-Weiß Ratzeburg. Noel Bartz war als 10-Jähriger der jüngste Teilnehmer im U 14 Feld und schlug in der ersten Runde den an erster Stelle gesetzten Vincent Maier vom Braunschweiger THC. Den 3. Platz konnte Victor Lion vom TC Wienhausen belegen.

Am Ende eines erfolgreichen Turniers bedankten sich alle Spieler und Spielerinnen sowie deren Eltern bei den Turnierleitern Michael Seelig und Maximilian Franke für die entspannte Turnier-Atmosphäre, die sicherlich durch die gute Zeiteinteilung der ablaufenden Spiele und die gute Organisation der Turnierleitung in der Hamelner Sportbox entstanden war.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare