weather-image
"Jedermannfliegen" beim FMC Condor

Junge Piloten schnuppern Modellflugluft

Meinsen (bus). Beim Flugmodellclub Condor Bückeburg (FMC) ist am Wochenende das dritte sogenannte Jedermannfliegen über die Land- und Luftbühne gegangen. Die auf der am Mittellandkanal gelegenen FMC-Piste organisierte Veranstaltung richtete sich zuvorderst an Jugendliche, die unter fachkundiger Anleitung erste Erfahrungen mit dem Modellfliegen machen wollten. "Mehr als 30 Mädchen und Jungen haben unser Angebot wahrgenommen", teilte der erkennbar zufriedene FMC-Chef Andreas Ahrens-Sander mit.

veröffentlicht am 10.09.2008 um 00:00 Uhr

0000498779.jpg

Im Anschluss an die theoretische Unterweisung in die Steuerfunktionen eines Modellflugzeugs hatten die angehenden Piloten die Gelegenheit, ihr frisch erworbenes Wissen in die Praxis umzusetzen und einen Flieger durch den Luftraum zu bewegen. Modelle und Steuerungen wurden vom Verein kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Lehrer/Schüler-Betrieb ermöglichte, dass nach dem Start die Schülerschaft allein für die Bewegungen der Modelle verantwortlich zeichnete. "In unübersichtlichen Situationen", klärte Ahrens-Sander auf, reiche das Umlegen eines einzigen Schalters aus, um die Verantwortung auf den Lehrer zurück zu übertragen. Im Beiprogramm bot der Verein seinen jungen Gästen die Möglichkeit, kleine Luftgleiter aus Papier oder Kunststoff anzufertigen. Darüber hinaus konnten sie Vorführungen von Christian Senne genießen, der mit dem hauswerkstattfrischen Nachbau eines Hubschraubers der Serie "Ecureuil AS 355" spektakuläre Flugmanöver am Himmel über dem FMC-Areal ausführte. Das Jedermann-Angebot soll nach Auskunft von Ahrens-Sander im kommenden Jahr eine Neuauflage erleben.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare