weather-image
×

Christdemokraten wählen Kandidaten für Gemeinderatswahl in der Samtgemeinde Nienstädt / Jüngste Gruppe ist Helpsen

Junge Leute auf den Listen der CDU platziert

Nienstädt (kil). Mit einer Reihe von neuen und vor allem jungen Kandidaten gehen die CDU-Fraktionen in der Samtgemeinde Nienstädt bei den kommenden Gemeinderatswahlen an den Start. Alle vier Listen sind einstimmig bestätigt worden.

veröffentlicht am 20.05.2011 um 00:00 Uhr

Besonders sticht die Helpser Gruppe mit fünf neuen Gesichtern hervor. „Wir wollen die Karten neu mischen“, verkündete Ratsmitglied Martina Lohmann. Standen in 2010 nur fünf Kandidaten auf der Liste, tritt die CDU jetzt mit sieben Namen an.

Ganz oben auf dem Zettel steht Lohmann selbst. Darauf folgt Hinrich Gottschalk. Die beiden sind die einzigen Kandidaten, die aktuell bereits im Gemeinderat vertreten und zudem auch die erfahrensten Nominierten sind. Lohmann hat das Amt der stellvertretenden Bürgermeisterin inne.

Die übrigen Kandidaten sind allesamt neu. Auf Platz drei der Liste steht Robin-Sebastian Strozyk, der mit seinen 18 Jahren der jüngste Nominierte ist. Erste politische Erfahrungen hat er bereits für zwei Jahre im Jugendparlament der Samtgemeinde Nienstädt sammeln können.

Auf Platz Vier positioniert sich Ernst Wilkening, gefolgt von Florian Fietzke, der mit seinen 21 Jahren den zweitjüngsten Kandidaten darstellt. Das Schlusslicht bildet Lars Struckmeier. Eine so junge Liste hat es selten in der Helpser CDU-Gruppe gegeben. Lohmann zufolge liegt das Durchschnittsalter bei 38 Jahren.

Die CDU-Ortsgruppe in Nienstädt tritt ebenfalls mit drei neuen Kandidaten bei den Gemeinderatswahlen an. Statt fünf Plätzen, wie bei den vergangenen Wahlen, hat die CDU dieses Mal acht Listenplätze besetzt.

Spitzenkandidatin ist Petra Ritter, stellvertretende Bürgermeisterin. Darauf folgen Stefan Fitzner, Karlheinz Volksdorf und Arne Hautau – allesamt „alte Hasen“ im Rat.

Bisher noch nicht im Gemeinderat vertreten und auf den folgenden Listenplätzen sind Karl-Heinz Krämer, Thomas Busche und Lukas Nott. An letzte Stelle steht Wolfgang Hoppe, der ebenfalls bereits im Rat vertreten ist.

Die CDU-Gruppe in Hespe besetzt derzeit drei Plätze im Gemeinderat und geht in diesem Jahr mit vier Kandidaten ins Rennen. Auf der Liste stehen: Johannes Böse als Spitzenkandidat, Heinz David an zweiter Position und Henning Ahrens auf Platz drei. Den Abschluss bildet Peter Hempel, der erstmalig antritt.

Die CDU-Ortsgruppe der Gemeinde Seggebruch setzt auf das altbewährte Team und tritt erneut mit den aktuellen Ratsvertretern an. Wilfried Sundermeier, zweiter stellvertretender Bürgermeister, ist nicht nur Spitzenkandidat der Samtgemeindeliste, sondern steht auch auf der Liste für die Gemeinderatswahl ganz oben. Darauf folgen Friedrich-Wilhelm Dierks, Michael Führing, Reinhard Wolf und Ulrich Höfler.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt