weather-image
30°
Carneval Club Hameln lud anlässlich des Umzuges zum Tag der offenen Tür ins neue Domizil im Freizeitheim Klein Berkel ein

Julia, Cindi und Christina in ihrer Rolle als Tanzmariechen

Klein Berkel (gro). Zu einem Tag der offenen Tür hatte der 75 Mitglieder zählende Carneval Club Hameln in das Freizeitheim Klein Berkel eingeladen.

veröffentlicht am 17.11.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 06:21 Uhr

Bestaunt von den Kindern wurden die Tanzmariechen.  Foto: gro

„Heute wollen wir uns dem Ort präsentieren und vor allen Dingen den Kindern ein Spaßtraining ermöglichen. Die Erwachsenen und Gäste sollen einen heiteren Nachmittag zum Auftakt der neuen Session 2010/2011 erleben,“ hoffte der Präsident Günter Langosch vom Carneval Club Hameln. Gezeigt wurde dabei den Besuchern auch der für den Club neu geschaffene Lagerraum. Hier befindet sich der gesamte Fundus des CCH, die Kostüme, Musikanlage und jede Menge Dekorationen.

Im Mittelpunkt für die Kinder stand am Tag der offenen Tür natürlich das Tanzmariechen und davon hat der CC Hameln gleich drei: Es sind Christina Blumenthal (19), Julia Junge (11) und Cindi Koj (8). Sie wurden zu Recht bestaunt, denn in „ihrem Fach“ sind sie wahre Meisterinnen. Die Chance, einmal als Tanzmariechen für den Club auftreten zu können, sei stets gegeben, sagte Präsident Langosch aber auch die Bereiche für Ältere seien offen. Gebraucht würden immer wieder Mitglieder für das bejubelte „Männerballett“, die „Hupfdohlen“ oder auch die „Prinzengarde“. 25 Kinder werden derzeit in dem Club betreut und genießen Aufmerksamkeit. „Dabei vermitteln wir ihnen aber auch, dass Carneval nicht alles ist“, meinte Langosch. Hier finde ein ganz normales Vereinsleben für die Kinder und Jugendlichen im Alter von sechs bis 19 Jahren statt. Dazu gehören Fahrten, Spiel- und Spaßveranstaltungen. „Dass dabei natürlich die Karnevalszeit von November bis Aschermittwoch den Höhepunkt darstellt, dürfte aber wohl jedem neuen Mitglied klar sein,“ hob der Präsident schmunzelnd hervor.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare