weather-image
×

Jugendleiterlehrgang bei Sportjugend gefragt

Juleica weckt Interesse

Hameln. Sabine Matthies von der Sportjugend Hameln-Pyrmont organisiert die Jugendleiterausbildung für die „Juleica“ im Schullandheim Riepenburg. „Der Kurs ist sehr gut besucht. Diese Jugendlichen wollen Verantwortung übernehmen“, freut sie sich. „Mit der Jugendleiter-Card (Juleica) erwerben die Jugendlichen eine Schulung im Umgang mit Kindern und Jugendlichen in Vereinen und bei Freizeiten. Der Nachweis ist auch für die Versicherungen und für den Erhalt von Zuschüssen notwendig.“

veröffentlicht am 07.04.2011 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 18:21 Uhr

An drei Wochenenden lernten jetzt 18 Teilnehmer im Alter von 14 und 49 Jahren aus verschiedenen Vereinen des Landkreises ihr Rüstzeug, um eigenständig oder im Team Kinder- und Jugendgruppen zu leiten oder als Betreuer auf Ferienfreizeiten mitfahren zu können. „Wir versuchen mit praktischen Beispielen zu vermitteln, wie gruppendynamische Prozesse und eine gute Teambildung ablaufen“, erläutert Karin van Son, die mit Sabine Matthies und Charlene Mat-thies den Kurs gestaltete. Neben den spielerisch anmutenden Inhalten beantwortet ein Jurist Haftungsfragen. Dozenten von der Drogenberatungsstelle drobs, der Kreisjugendpflege und dem Jugendamt zeigten mögliche Problemfelder auf. Dabei werden auch Themen wie Kindesmissbrauch und elterliche Gewalt angesprochen.

„Ich fühle mich jetzt sicherer im Umgang mit den mir anvertrauten Kindern und Jugendlichen“, war der einhellige Tenor der Lehrgangsteilnehmer, die froh waren, dass sich auch theoretische Inhalte so angenehm in Spiel und Spaß verpacken ließen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt