weather-image
15°
Job-Center und Volkshochschule vermitteln Medienwissen / Gesamtproduktion hat am Freitag Premiere

Jugendliche drehen sehenswerten Film zur Arbeitswelt

Rinteln (ur). In Verbindung mit dem Job-Center Schaumburg haben junge Menschen auf Arbeitssuche im Rahmen eines Projektes unter fachlicher Anleitung ein Video hergestellt, das jetzt in den Räumen der Volkshochschule vorgestellt wurde.

veröffentlicht am 16.08.2006 um 00:00 Uhr

Selbst eine kleine Szenenfolge verlangt exaktes Planen und Refle

Wie Cord Völxen als pädagogischer Mitarbeiter der VHS erläutert, ist dieses Video Teil einer Medienproduktion, die am kommenden Freitag dieser Woche in Verbindung mit Tanzeinlagen, Musik und Theaterszenen um 11 Uhr im Stadthäger VHS-Gebäude Premiere hat. Das Video unter dem Titel "Elektrische Momente" entstand in nur wenigen Tagen und man darf den jungen Leuten bescheinigen, dass sie in der zur Verfügung stehenden Zeit das Thema "Arbeitswelt aus der Sicht von Jugendlichen" zwar nicht umfassend, aber doch in exemplarischer Direktheit aufgearbeitet haben. Herausgekommen ist eine technisch wie dramaturgisch stimmige Produktion nach einem selbst entwickelten Drehbuch. Und es darf dabei durchaus erwähnt werden, dass sich die Teilnehmer auch mit Engagement und angemessener Ernsthaftigkeit auf die schauspielerische Bewältigung der Szenenfolge um einen Arbeitsunfall eingelassen haben - jenseits der nahe liegenden Versuchung, die zugrunde liegenden Motive lediglich auf eine Slapstick-Folge zu reduzieren. Den Hauptdarstellern Anika Genat und Cihan Yildiz gelingt die Entwicklung ihrer Figuren gestisch wie mimisch und auch in der Action-Szene können die beiden überzeugen - ebenso übrigens wie Tanja, Anita, Saskia, Rico, Chris, Danny, David und Willy in den kleineren Parts. Offensichtlich ist es Hyon-uk Lee, Inga Kücking und Kersten Prasuhn gelungen, die jungen Leute positiv zu motivieren und ihnen zugleich das Know-how zu vermitteln, eine solch anspruchsvolle Aufgabe zu bewältigen: "Wir wollen gern weiter an Filmen arbeiten", hieß es übereinstimmend von den Teilnehmern. Nicht nur im Interesse der Akteure und ihres Anspruchs auf ein angemessenes Feedback ist es zu wünschen, dass dieser Film eine möglichst breite Öffentlichkeit erreicht - zeigt er doch, wie Reflexion und Konzentration zu höchst sehenswerten Resultaten führen.

"...und Action - Kamera läuft!" Szene aus dem Film "Elektrische
  • "...und Action - Kamera läuft!" Szene aus dem Film "Elektrische Momente". Fotos: pr.
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare