weather-image
×

Herkensen und Brünnighausen arbeiten zusammen / Auch die Laienspieler der Freiwilligen Feuerwehren kooperieren

Jugendfeuerwehren machen’s gemeinsam

Herkensen. Wie in den Jahren davor sei auch 2013 für die Freiwillige Feuerwehr Herkensen ein anstrengendes und erfolgreiches Jahr gewesen. „Von den 30 aktiven Mitgliedern wurden weit über 2000 Dienststunden geleistet“, bilanzierte Ortsbrandmeister Jens Harre in der Jahreshauptversammlung der Wehr.

veröffentlicht am 06.02.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 15:41 Uhr

Bedauerlich sei jedoch, dass wegen fehlender Führungskräfte die Jugendfeuerwehr Herkensen seit Anfang 2013 ruhe. Einige Jugendliche gehen aber seit Dezember zur Jugendfeuerwehr Brünnighausen. Mit Brünnighausen verbindet die Herkensener Wehr seit dem vergangenen Jahr ein weiteres Ereignis – das traditionelle Laienspiel, das alljährlich von Feuerwehrkameraden in der Halle der Firma Buchheister in Herkensen aufgeführt wird, fand diesmal erstmals gemeinsam mit der Laienspielgruppe aus Brünnighausen statt.

In seinem Jahresbericht erinnerte Harre unter anderem an die Alarmübung in Herkensen, an den Hochwassereinsatz mit Reinigung der Dorfstraße, an diverse Lehrgänge, an die Neuschulung im Digitalfunk, an das dreitägige Zeltfest zum 120-jährigen Bestehen der Wehr und an den traditionellen Skatabend. „Auch nahmen wir in diesem Jahr wieder an Wettkämpfen nach neuen und alten Richtlinien auf Freundschafts- und Kreisebene teil“, führte der Ortsbrandmeister weiter aus. Zum vierten Mal sei die Wehr Kreismeister auf Kreisebene geworden. Hans-Ulrich Peschka bedankte sich bei der Wehr für die geleistete Arbeit. „Wir können stolz sein auf diese Wehr“, betonte der Gemeindebürgermeister. Die Politik stehe hinter allen Wehren des Fleckens Coppenbrügge. Eine besondere Herausforderung sei für die Wehr Herkensen und für die anderen Wehren sicherlich der Hochwassereinsatz in Magdeburg gewesen. Drei Kameraden wurden während der Versammlung von Cord Pieper, dem stellvertretenden Gemeindebrandmeister, Jens Harre sowie Lars Wiemann, dem stellvertretenden Ortsbrandmeister, geehrt: In Abwesenheit Heinz Vespermann für 60-jährige Mitgliedschaft sowie Peter Auth und Reinhold Hocke für 50-jährige Zugehörigkeit zur Wehr Herkensen. Andreas

Voigt wurde zum Atemschutzgeräteträger-Beauftragten gewählt, Jürgen Vespermann zum Sicherheitsbeauftragten und Hans-Helmut Harre zum Seniorenbeauftragten. Andreas

Voigt wurde zum Oberfeuerwehrmann befördert.sto

Reinhold Hocke (2. von li.) und Peter Auth (2. von re.) werden für langjährige Mitgliedschaft von Cord Pieper (Mitte), Jens Harre (re.) und Lars Wiemann (li.) geehrt.sto



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt