weather-image
13°
Bezirkswettbewerb in Bad Nenndorf

Jugendfeuerwehren kämpfen um Pokale

Landkreis/Bad Nenndorf (fox). Straff organisiert und durchdacht steht der Bezirksentscheidung im Bundeswettbewerb der deutschen Jugendfeuerwehren nichts mehr im Wege: Am kommenden Sonntag, 1. Juli, ist die Kreis-Jugendfeuerwehr Schaumburg Ausrichter dieser Großveranstaltung in Bad Nenndorf. Ab 9 Uhr messen sich am Sportzentrum 57 Gruppen aus den Landkreisen Nienburg, Schaumburg, Hameln-Pyrmont, Holzminden, Hildesheim und aus der Region Hannover.

veröffentlicht am 29.06.2007 um 00:00 Uhr

Ziel der jungen Feuerwehrleute ist es, in zwei Disziplinen Bestleistungen zu zeigen, teilte der Pressesprecher der Kreis- und Bezirksjugendfeuerwehr, Daniel Jakschik, mit. Im feuerwehrtechnischen A-Teil gilt es, einen Löschangriff umzusetzen. Dabei bekommt der Zuschauer eine realitätssnahe Brandbekämpfung in allen seinen Phasen gezeigt. Aber auch der B-Teil, der 400-Meter-Hindernislauf, wird nicht minder vielseitig sein. Die Mädchen und Jungen aus den Jugendfeuerwehren müssen unter anderem einen Schlauch möglichst schnell aufrollen, Handgriffe an einer Krankentrage verrichten, Knoten binden und einen Leinenbeutel durchs Ziel werfen. Teamarbeit steht dabei im Vordergrund. "Für den Bezirkswettbewerb mussten sich die Jugendfeuerwehren auf Kreisebene qualifizieren", sagte Jakschik. Der Kreiswettbewerb fand kürzlich in Bückeburg statt. Für den Landkreis Schaumburg gehen vier Gruppen aus Möllenbeck, drei Gruppen aus Rodenberg und jeweils eine Gruppe aus Pollhagen, Hattendorf und Altenhagen II ins Rennen (wir berichteten). Beginn ist am Sportzentrum um 9 Uhr. Die Sieger ehrung ist für 16 Uhr geplant. Dazu sind Gäste aus Politik und Verwaltung eingeladen. Die 14 erstplatzierten Gruppen qualifizieren sich für den Landes-Jugendfeuerwehrwettbewerb, der vom 13. bis 15. Juli in Osterode stattfindet. "Zuschauer und Fans sind willkommen und die Mitglieder der Gruppen freuen sichüber lautstarke Unterstützung bei spannenden Wettkämpfen", sagte Jakschik.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare