weather-image
12°
×

Neuer Jugendfeuerwehrwart und viele Ehrungen / Leistungsspange für Philipp Usadel, Patrick Meißner und Timo Tuckfeld

Jugendfeuerwehr Tündern zieht Jahresbilanz

Tündern. Das Feuerwehrhaus in Tündern platzte bei der Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr (JF) aus allen Nähten. Das Jahr 2010 stand unter dem Motto „ 25 Jahre Jugendfeuerwehr Tündern“, so fing der Bericht des neuen Jugendfeuerwehrwartes, Dirk Kotowski, an.

veröffentlicht am 10.03.2011 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 21:41 Uhr

Ein Pfingstzeltlager mit den Jugendfeuerwehren aus der Stadt Hameln wurde an fünf Tagen in Tündern durchgeführt, und „alles lief reibungslos ab“, bilanzierte Kotowski.

An 38 Diensten wurden insgesamt 515 Stunden geleistet, und darin sind die fünf Tage Zeltlager noch gar nicht inbegriffen. Auch am Tag des Baumes, dem Sportturnier der Stadtjugendfeuerwehr und an den Kreiswettbewerben nahm die JF Tündern teil.

Die Kameraden Philipp Usadel, Patrick Meißner und Timo Tuckfeld bekamen im September die höchste Auszeichnung in der Jugendfeuerwehr verliehen. Sie bestanden in Stadtoldendorf die Abnahme der Leistungsspange.

Es wurden an neun Samstagen über 220 Tonnen Altpapier gesammelt. Da es im Jahr 2010 keine Austritte, dafür aber drei Neuaufnahmen gab, eine davon aus der eigenen Kinderfeuerwehr, beläuft sich der Mitgliederstand nun bereits auf 21 Jungen.

Ortsbrandmeister Horst Tuckfeld bedankt sich bei den Jugendlichen, den Helfern in der Jugendfeuerwehr und beim neuen Jugendfeuerwehrwart Kotowski, der dieses Amt übernommen hat, obwohl er auch stellvertretender Ortsbrandmeister ist. Auch Ortsbürgermeister Meyer lobte das Engagement der Jugendfeuerwehr. Alles lief wunderbar, berichtete auch der stellvertretende Stadtbrandmeister Thies: „Aus der Stadt Hameln kam nur Lob für das ausgerichtete Pfingstzeltlager.“

Philipp Usadel und Patrick Meißner bekamen die Nadel der Jugendfeuerwehr verliehen und wechseln in die aktive Feuerwehr über. Horst Hönig, langjähriger Freund der Jugendfeuerwehr Tündern, belohnt jedes Jahr den fleißigsten und engagiertesten Jugendlichen in der Jugendfeuerwehr mit einem Präsent. Diesmal erhielt Lukas Walter von Hönig eine Stoffmaus mit einem Umschlag überreicht, weil er an allen Diensten teilgenommen hatte.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt