weather-image
Kinderfeuerwehr soll Mitgliederbestand sichern

Jugendfeuerwehr plant Feier

Lauenstein. Von einem „echten Highlight“ sprach Jugendwart Jens Brock bei der Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Lauenstein. Am 14. Mai feiert der Lauensteiner Feuerwehr-Nachwuchs sein 50-jähriges Bestehen. Gefeiert wird im Naturerlebnisbad mit einem historischen Wettbewerb. Eingeladen sind dazu die befreundeten Jugendfeuerwehren. Darüber hinaus treten Lauensteiner Vereine und Freiwillige Feuerwehren in einer weiteren Wertungsgruppe an der Handdruckspritze an. Zum Festakt am Abend sind neben Ehrengästen alle ehemaligen Jugendwarte sowie die Gründungsmitglieder von 1966 eingeladen. Die Jugendfeuerwehr der Partnerwehr Schmerzke aus Brandenburg wird auch dabei sein. Gemeinsam findet danach das Pfingstzeltlager statt.

veröffentlicht am 04.02.2016 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 14.11.2016 um 16:02 Uhr

270_008_7826035_wvh_0402_Lauenstein_JF_JHV_2016_1.jpg

Im vergangenen Jahr traf sich die Jugendfeuerwehr zu 58 Terminen und leistete 190 Stunden Dienst. Gruppenführerin Jasmin Risch erinnerte an den Ausflug nach Wolfburg. Sorgen bereitet den Jugendwarten Jens Brock und Patrick Grütz der aktuelle Mitgliederstand. Derzeit gehören der Jugendwehr lediglich vier Jugendliche an. Deshalb arbeiten die Lauensteiner eng mit der Jugendfeuerwehr Hemmendorf zusammen. „Diese Zusammenarbeit klappt sehr gut“, stellt Jens Brock fest.

Gemeinsam wurde 2015 der 1. Platz beim Gemeindewettbewerb erreicht. Jasmin Risch und Erik Wöhler haben die Prüfung zur Jugendfeuerwehr-Leistungsspange bestanden. Gruppenführerin Jasmin Risch wurde wiedergewählt auch als Schriftführerin. Kleider- und Gerätewart bleibt Erik Wöhler und Julian Kuhställer wird auch künftig beim Jugendforum der Gemeindejugendfeuerwehr mitwirken. Gemeindejugendwartin Ina Roloff und Kreisjugendwart Thomas Kurbgeweit bedankten sich bei den beiden Jugendwarten. Der stellvertretende Ortsbrandmeister Matthias Kutz hofft, dass sich die Arbeit der Kinderfeuerwehr bald für die Jugendfeuerwehr auszahlt. Ende des Jahres können die ersten Kinder mit ihrem 10. Geburtstag in die Jugendfeuerwehr wechseln.

Jugendliche zwischen 10 und 16 Jahren, die Zeit und Lust haben, in der Jugendfeuerwehr mitzumachen, können gerne freitags um 17.00 Uhr zu den Übungen ins Feuerwehrhaus kommen. Infos dazu erteilt auch gern Jens Brock unter 05153/8030155.gök



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt