weather-image
24°
Junge Leute nehmen "LOFT" gut an

Jugendarbeit geht voran

Auetal (la). Das Jugendzentrum "LOFT" in Rehren ist in der vergangenen Woche offiziell in den Betrieb gegangen. Die Jugendpflegerin der Gemeinde Auetal, Anne Matthias, hat die unmittelbare Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen aufgenommen.

veröffentlicht am 12.06.2008 um 00:00 Uhr

"Es ist schön zu sehen, dass bisher an jedem offenen Tag etwa 20 Jugendliche im Alter von zwölf bis 17 Jahren das LOFT als Treffpunkt genutzt haben", freut sich Anne Matthias. Dienstags, donnerstags und freitags von 17 bis 20.30 Uhr ist das LOFT für Kinder und Jugendliche im Alter ab zwölf Jahren geöffnet. Auch im Jugendzentrum Rolfshagen gehen die letzten Vorbereitungen für eine Neueröffnung dem Ende entgegen. Die Räume wurden renoviert, neu gestaltet und eingerichtet. Mit einem Tag der offenen Tür, voraussichtlich Ende Juni, soll auch dort das Jugendzentrum "JUZ" wiedereröffnet werden. Hier steht ebenfalls die direkte Arbeit mit den Jugendlichen im Vordergrund. In der Ortschaft Kathrinhagen soll die Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen vor Ort schnellstmöglich wieder aufgenommen werden. In den vergangenen Wochen waren im Auetal immer wieder Stimmen laut geworden, die bemängelten, dass die Jugendpflegerin zu viel mit Büroarbeiten beschäftigt sei und die Jugendarbeit zu kurz komme. Das soll sich jetzt ändern.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare