weather-image
14°

Gespräch zum Vorstoß Körtners

Jugendamt - Was gehört in die Öffentlichkeit?

HAMELN. Ab wann wird der Datenschutz beschädigt, wenn es in öffentlichen Sitzungen um Opfer von sexuellem Missbrauch geht? Was dürfen Politiker fragen und was sagen? Im Fall des Mädchens, das jahrelang von Andreas V. missbraucht wurde, ist die Kreistagsabgeordnete Ursula Körtner (CDU) im Jugendhilfeausschuss zu weit gegangen, meinen Kritiker.

veröffentlicht am 13.11.2019 um 17:23 Uhr
aktualisiert am 13.11.2019 um 18:50 Uhr

Akten zum Fall Lügde sind unter anderem Anlass der Kritik, der sich der Landkreis Hameln-Pyrmont ausgesetzt sieht. Foto: dana
Dorothee Balzereit

Autor

Dorothee Balzereit Reporterin / ViaSaga zur Autorenseite


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt