weather-image
×

Missbrauch Lügde: Landrat gesteht schwere Versäumnisse ein

Jugendamt ignorierte Pädophilie-Hinweise

HAMELN-PYRMONT. Im Fall des mutmaßlich jahrelangen massenhaften Kindesmissbrauchs durch zwei Dauercamper im Lügder Ortsteil Elbrinxen hat sich am Dienstag ein schwerwiegender Verdacht bestätigt: Das Jugendamt des Landkreises Hameln-Pyrmont setzte den heutigen Hauptverdächtigen Andreas V. (56) Anfang 2017 als Pflegevater eines kleinen Mädchens ein, obwohl in den Monaten davor gleich mehrere Hinweise auf die mutmaßliche Pädophilie des Mannes eingegangen waren.

veröffentlicht am 19.03.2019 um 16:58 Uhr
aktualisiert am 26.07.2019 um 13:47 Uhr

Juliane Lehmann

Autor

Juliane Lehmann Reporterin zur Autorenseite


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt