weather-image
×

Ruhiges Jahr für die Freiwillige Feuerwehr Dehmkerbrock

Jugend nutzt den alten Bulli

Dehmkerbrock (sbr). Ein absolut ruhiges Jahr hätte Ortsbrandmeister Michael Mond anlässlich der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Dehmkerbrock bilanzieren können, wäre da nicht der letzte Tag des Jahres mit der technischen Hilfeleistung im Bereich der Kreisstraße 30 gewesen. Vereiste Bäume zwischen Multhöpen und Dehmkerbrock gefährdeten den Straßenverkehr und die Feuerwehr half.

veröffentlicht am 20.01.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 03.11.2016 um 07:41 Uhr

Insgesamt 1447 Stunden leisteten die 32 aktiven Brandschützer, 20 Kameraden in der Altersabteilung sowie 38 Förderer der Ortswehr. „Die Dienststunden setzen sich wie folgt zusammensetzen: 121 Lehrgangsstunden, 312 Stunden theoretischen, 397 Stunden praktischen und 474 sonstigen Dienst sowie 33 Einsatzstunden“, erläutert Michael Mond. Hinzu addieren sich die von den Jugendwarten und ihrem Betreuerteam geleisteten 985 Stunden ehrenamtlicher Jugendarbeit.

„Seit Anfang Dezember ist in Dehmkerbrock ein Mannschaftstransportwagen der Gemeindefeuerwehr stationiert, der in erster Linie von unserer Jugendfeuerwehr genutzt wird. Es ist der alte Bulli der Fernmeldezentrale des Kreises, der bislang in Groß Berkel stand. An dieser Stelle meinen Dank an unseren Gemeindebrandmeister, der diese Entscheidung traf“, so der Ortsbrandmeister weiter.

Winfried Menze und Heinz Krafft wurden für 40 Jahre Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr geehrt. Seine Beförderung zum Hauptfeuerwehrmann erhielt Michael Zelisko. Bereits im August konnte Stefanie Krüger aus der Jugendfeuerwehr Dehmkerbrock-Herkendorf in die aktive Wehr übernommen werden, nun wurde sie zur Feuerwehrfrau ernannt. Seine Ernennungsurkunde zum Feuerwehrmann erhielt Joey Schmidt. Einstimmig in ihren Ämtern bestätigt wurden der Sicherheitsbeauftragte Michael Zelisko sowie der Schriftführer Klaus Pischke.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt