weather-image
"Kuscheltierkonzert" der Musikschule begeistert Jung und Alt

Jüngste Märchensänger schwelgen in Fundgrube für Kindermelodien

Bückeburg (jp). Mit dem "Kuscheltierkonzert" hat der Kinderchor Schaumburger Märchensänger unter Leitung von Volker Arendts etwas ganz Besonderes einstudiert.

veröffentlicht am 13.11.2007 um 00:00 Uhr

Phantasievolle Kostüme, bezaubernder Gesang: der Märchensänger-K

Das Singspielüber die lebendigen Kuscheltiere im Kinderzimmer, erdacht und geschrieben vom Berliner Komponisten und Bundesverdienstkreuzträger Klaus Wüsthoff, ist ein ganz auf Kinder und Familien zugeschnittenes Stück Musik: Ein Mädchen (Jana Neumann) erlebt, wie die Stofftiere lebendig werden und aus ihrem Kinderzimmer eine verwunschene Welt machen, wie sie von ihren Eigenarten, Launen, Charakteren erzählen, sich kabbeln, jagen und wieder versöhnen. Zugleich gibt sie durch die Erlebnisse ihrer Kuscheltiere ihrem schwerkranken Freund Felix (Helene Dettmer) Trost und Hoffnung. Eine Geschichte, wie sie für Kinder im Vorschul-, Grundschul- und Kindergartenalter passender gar nicht hätte sein können. Die Partitur von Klaus Wüsthoff ist eine Fundgrube für Kindermelodien. Da lädt manche Passage zum Mitsingen und Mittanzen ein. 1997 wurde das "Kuscheltierkonzert" von den Berliner Symphonikern und mit dem großartigen Otto Sander als Erzähler uraufgeführt. Bei den beiden Aufführungen in der Musikschule Schaumburger Märchensänger übernahm der Kinderchor alle gesungenen Teile des Stücks, die Musik kam vom Band. Mitglieder des Kinderchores hatten sich passend "in Schale geworfen" - als Elefant, Fuchs, Pferd, Bär oder Eichhörnchen. Dabei erhielten die einzelnen Bewohner des Kinderzimmers ihre musikalische Charakteristik durch unterschiedliche Melodien und Instrumente: der tapsige Bär (gespielt von Manuel Gottlieb) beispielsweise durch tiefe Streicher und Fagotte, das flinke, scheue Eichhörnchen (Noel Jeschke) durch hohe Streicher, der springende, kletternde Affe (Fabian Frischmuth) durch Oboen und Karinnette. Für die Choreographie der Märchensänger-Aufführung zeichneteMareike Nikolai verantwortlich, für die phantasievollen Kostüme und Masken der Kuscheltiere Kerstin Gorenc. Mit dem Einstudieren des "Kuscheltierkonzerts" beteiligt sich der Kinderchor Schaumburger Märchensänger an einem bundesweiten Wettbewerb des Deutschen Tonkünstlerverbands Berlin in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Chorverband. Mit der Aufzeichnung der Aufführungen in der Musikschule haben die Märchensänger die Chance, den "Felix", einen begehrten Preis für Kinderchöre, zu erringen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt