weather-image
×

Stadtwettbewerbe der Hessisch Oldendorfer Jugendfeuerwehren boten reichlich viele Wettkämpfe

Jubiläum bei der Jugendfeuerwehr in Barksen

Barksen. Die Stadtwettbewerbe der Hessisch Oldendorfer Jugendfeuerwehren fielen diesmal mit dem Jubiläum der Jugendfeuerwehr Barksen zusammen, wobei den Gästen noch mehr geboten wurde, als die reinen Wettkämpfe.

veröffentlicht am 23.06.2011 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 12:21 Uhr

Neben einer Hüpfburg, einer Spritzwand und einem XXL-Labyrinth wurden ein Menschenkicker und eine Tombola mit Gewinnmöglichkeiten angeboten. Unter anderem wurden Freikarten für das Baxmannbad, die Schillathöhle und das Steinzeichen Steinbergen verlost. Was jeder gerne gewonnen hätte, waren die Freikarten für den Zoo Hannover und das Rasti-Land. Und natürlich gab es leckere Kuchen und deftiges Grillfleisch sowie Zuckerwatte. Die Wettbewerbe verliefen auch in diesem Jahr überaus fair. Es waren nicht nur die Jugendfeuerwehren aus dem Stadtgebiet eingeladen, sondern auch befreundete Ortswehren aus Wennenkamp, Hohenrode und Antendorf. Zur Siegerehrung meldeten sich zahlreiche Vertreter aus Politik und Feuerwehr zu Wort. Angefangen mit dem stellvertretenden Stadtbürgermeister Heinz Beißner und dem Ortsbürgermeister Helmut Klausing sprachen der Abschnittsleiter West, Jürgen Selle, der stellvertretende Kreisjugendfeuerwehrwart Thomas Kurbgeweit, Stadtbrandmeister Jürgen Hilpert, Stadtjugendfeuerwehrwartin Agnes Dybowski und Ortsbrandmeister Benjamin Ebbighausen. Auch die Vertreter der Vereine ergriffen das Wort. Sie lobten die ehrgeizige Arbeit in der Jugendfeuerwehr in den vergangenen 40 Jahren und die erfolgreiche Umsetzung der Angebote für das Jubiläum. „Wenn man auf den Bolzplatz kommt, denkt man, man wäre auf einem Rummelplatz. Das habt Ihr klasse gemacht“, meinte Heinz Beißner. „Auch die ehemaligen Jugendwarte waren eingeladen und freuten sich über die kontinuierliche Fortsetzung der von ihnen aufgebauten Jugendarbeit. Ihr Besuch freut mich heute am meisten“, berichtete Julian Kerkmann, der Jugendwart der Jubiläumswehr. Als strahlender Sieger konnte die Jugendfeuerwehr Friedrichsburg (1413 Punkte) nach Hause fahren. Auf den Plätzen 2 und 3 folgten die Jugendfeuerwehren Barksen (1389 Punkte) und Heßlingen (1358,9 Punkte). Welsede (1348 P.), Höfingen(1321 P.), Bensen (1279,9 P.) und Segelhorst/Langenfeld (1257 P.) folgten auf den Plätzen 4 bis 7. Außerhalb der Wertung sind die befreundeten Wehren Wennenkamp, Antendorf und Hohenrode dabei gewesen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige