weather-image
Rinteln gewinnt in Braunschweig mit 5:1 / Der Mitkonkurrent aus Seesen siegt gegen Göttingen nur 4:2

Jubel bei Rot-Weiß: Aufstieg in die Oberliga perfekt

Tennis (nem). In einer bis zum letzten Spieltag spannenden Saison hat RW Rinteln den Wiederaufstieg in die Oberliga gepackt. Sportwart Lars-Uwe Hofmeister stellt fairerweise fest, dass man im entscheidenden Moment - so auch am letzten Spieltag - das nötige Glück hatte.

veröffentlicht am 01.07.2008 um 00:00 Uhr

Markus Brandt quälte sich im Einzel zu einem Dreisatzsieg und sc

Landesliga - Herren: BTHC Braunschweig II - RW Rinteln 1:5. Der bereits feststehende Absteiger aus Braunschweig trat lediglich mit zwei Spielern aus der Stammbesetzung an, sodass die Siege von Christoph Kalbe und Jörg Crombach Formsache waren. Markus Brandt quälte sich mit Grippe zu einem Dreisatzsieg, und Martin Wallenstein merkte man an, dass ihm die Umstellung auf die Aschenplätze noch nicht gelungen ist. Zum Glück musste Mitkonkurrent TC Seesen im Spiel gegen den Göttinger TSC II auf seine stärksten Spieler Julian Göhringer verzichten, der Christoph Kalbe immerhin 6:3/6:0 besiegt hatte. So schaffte Seesen am Ende nur ein 4:2, und der RW-Aufstieg war perfekt. Im Rückblick war das eine Achterbahnfahrt für die Weserstädter. Immerhin unterlag man im direkten Vergleich gegen Seesen mit 1:5, und erst die "Hilfestellung" von GW Stadthagen in Form des Unentschiedens gegen Seesen und die doch noch rechtzeitige Rückkehr von Martin Wallenstein ermöglichten den wunderbaren Saisonabschluss. Die Ergebnisse: Christoph Münster - Martin Wallenstein 6:3/6:1, Sebastian Borchadt - Markus Brandt 6:1/3:6/0:6, Sebastian Dienemann - Christoph Kalbe 0:6/0:6, Steffen Mächtig - Jörg Crombach 0:6/0:6. Münster/Borchardt - Wallenstein/Brandt 2:6/2:6, Kalbe/Crombach 6:0/6:0 (Braunschweig nicht angetreten). GW Stadthagen - TSV Rethen 5:1. Am Anfang waren die Gastgeber davon ausgegangen, dass zumindest eine 2:4-Niederlage nötig sei, um nicht auf fremde Hilfe angewiesen zu sein. Hinterher stellte sich zwar heraus, dass auch bei einem 0:6 nichts passiert wäre, aber dazu ließ man es gar nicht kommen. Nach den Einzeln lag GW Stadthagen nach Siegen von Oliver Theiß, Martin Grund und Lars Horst bereits mit 3:1 in Führung, da lediglich Erik Volochine im Spitzeneinzel gegen den sehr stark aufspielenden Patrick Zukowski unterlag. Als dann auch noch beide Doppel gewonnen wurden, hatte man nicht nur mit 9:5 Punkten mehr erreicht, als vor der Saison zu erhoffen war, sondern hinter Rinteln und Seesen sogar noch den dritten Tabellenplatz belegt. Absteigen müssen der SC Göttingen, BTHC Braunschweig II und der TSV Rethen. Einzelergebnisse wurden nicht gemeldet.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt