weather-image
15°
4:1-Siegüber Niedersachsen Döhren

JSG Weser United bleibt weiter in der Erfolgsspur

Jugendfußball (gk). Die B-Junioren des VfL Bückeburg kamen in der Landesliga zu einem 3:0-Heimsieg über BW Tündern und festigten den führenden Rang in dieser Liga.

veröffentlicht am 22.05.2006 um 00:00 Uhr

B-Junioren-Landesliga: VfL Bückeburg - BW Tündern 3:0. In der 30. Minute gelang Marius Mieruch nach einem Pass von Buruk der Treffer zur 1:0-Pausenführung, während die Gäste praktisch im Gegenzug eine starke Möglichkeit zum Ausgleich verpassten. Die Partie blieb recht offen, so dass beide Seiten auch in der zweiten Halbzeit noch klare Gelegenheiten hatten. Nach einer Ecke in der 42. Minute hatte Tündern erneut den Ausgleich auf dem Fuß, doch wenige Minuten später bauten die Residenzler ihren knappen Vorsprung aus, als Julian Reygers (49.) nach einem Freistoß von Buruk das 2:0 markierte. Die Entscheidung zugunsten der Bückeburger fiel in der 53. Minute: Einen Freistoß von Buruk klatschte der Gästekeeper nur ab, Marius Mieruch drückte das Leder zum 3:0 über die Linie. VfL-Schlussmann Hoffmann verhinderte in der 70. Minute mit einer Glanzparade den Anschlusstreffer der Blau-Weißen, so dass sich letztlich am klaren Erfolg nichts mehr änderte. B-Junioren-Bezirksliga: JSG Weser United - Niedersachsen Döhren 4:1. Die Gaspar/Erxleben-Elf drängte in den ersten 40 Minuten die Hannoveraner in die eigene Hälfte zurück. Aufgrund der klaren Überlegenheit legten die Weserstädter zwei schnelle Treffer vor: Der Flachschuss von Cetin Özkan (5.) schlug nach einem Zuspiel von Yeni zum 1:0 neben dem Pfosten ein. In der zehnten Minute nahm Rafael Kandzia einen Pass von Panagiotidis auf und sein 18-Meter-Schuss landete zum 2:0 im Kasten. Als die Hannoveraner bei einem Konter die Latte des JSG-Kastens trafen, wachten die Gastgeber wieder auf: Rene Herzog (29.) erhöhte auf 3:0. Die Linksflanke von Özkan hämmerte Benedikt Eckel in der 34. Minute zum 4:0-Pausenstand unter den Querbalken. Zu Beginn der zweiten Hälfte spielten die JSG zunächst druckvoll auf. Doch die zahlreichen guten Gelegenheiten wurden einfach ausgelassen. Eine Unachtsamkeit in der JSG-Abwehr führte in der 50. Minute zum einzigen Gegentreffer.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare